Rezept Beinwell-Nockerln in Gemüsesuppe

Leckere gartenfrische Nockerln mit Brandteigmasse, in einer klassischen Gemüsesuppe. Auch lecker mit Tomatensuppe oder Zucchinicremesuppe.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4 Pers.
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

Gemüsesuppe
3 St.
Karotten
100 gr.
Sellerie
1 St.
Lauch, groß oder 2 kleine
1 St.
Zwiebel
1 St.
1 St.
Tomate
1 Mso.
Fenchelsamen
1 EL
Meersalz
1 St.
Lorbeerblatt
1 St.
1 St. Liebstöckel kl. ca. 3 Blättchen.
6 St.
Nockeln
100 ml
Gemüsebrühe
1 EL
Butter, gehäufter EL
1 Msp.
1 EL
Parmesan oder Appenzeller, gehäufter Löffel
50 gr.
Mehl Type550 oder 405 geht auch
30 St.
Blätter Beinwell klein. große etwas weniger
2 l
Wasser für die Gemüsebrühe
1/4 Tel.
Meersalz für die Nockerln
2 St.
Eier -M-

Zubereitung

  1. 1.

    Gemüsebrühe: 2 L Wasser in einem großen Topf kochen. Karotten und Sellerie würfeln. Lauch in feine Scheiben schneiden. Zwiebel halbbieren und in einer Pfanne auf der Schnittfläche anbräunen.Tomate kleinschneiden. Alles ca. 40 Minuten leicht köcheln lassen. Dann Salz, Fenchel, Persilie, Liebstöckel reingeben.

  2. 2.

    In der Zwischenzeit, die Nockeln vorbereiten: Von der halbfertigen Gemüse Brühe (nach 20 Minuten) 100 ml in einen separaten Topf geben, 1/4 Tel. Meersalz und den EL Butter reingeben und kurz aufkochen. In die kochende Masse das Mehl schütten und ganz schnell mit einem Kochlöffel rühren, den Topf auf der Herdplatte lassen, die Mehlmasse ca 2 Min. rühren bis der Teig sich gut vom Boden löst und eine schöne glänzende Masse entstanden ist.

  3. 3.

    Die Brandteigmasse leicht abkühlen lassen, dann die Eier nacheinander unter den Teigrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Danach Parmesan und den ganz klein gehackten Beweinwell unterrühren.

  4. 4.

    Aus der Teigmasse, mit 2 EL, kleine Nockerln formen und in die heiße Gemüsebrühe geben und 15 Min, ziehen (leicht köcheln) lassen. Wer mag kann dazu noch Rindwurst als Einlage zusätzlich verwenden oder auch mit Flußkrebsen zusätzlich sehr lecker.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login