Rezept Birnen-Polenta-Kuchen

ein raffinierter kleiner Kuchen der überraschend "knackig" daher kommt

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
3
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
8 kl. Stückchen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

100 g
Rohrzucker
8 EL
neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
10 EL
Birnensaft
150 g
Dinkelmehl
50 g
Polenta (feiner Maisgrieß)
1 kl.
Dose Birnen (ungezuckert) oder zwei kleine reife Birnen
Zitronenabrieb von einer Zitrone
2 TL
Johannisbeergelee
1 TL
2

Zubereitung

  1. 1.

    Boden einer 20er Springform mit Backpapier auslegen und mit 2 EL braunen Zucker bestreuen.
    Birnen abtropfen (Saft auffangen) und mit der Schnittfläche nach unten auf den Zucker legen.
    Backofen auf 175 Grad vorheizen.

  2. 2.

    Restlichen Zucker mit den Eiern und der Zitronenschale schaumig schlagen.
    Öl und Birnensaft dazu geben.. kurz unterrühren.

  3. 3.

    Mehl, Backpulver und Polenta gut unterrühren.
    Teig auf die Birnen gießen und bei 160 Grad (Umluft) ca. 50 Min. backen.

  4. 4.

    Den Kuchen kurz auskühlen lassen, aus der Form lösen und auf einen Teller stürzen, das Gelee glatt rühren und den Kuchen damit bestreichen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

karlchen
Rückwärts gebacken?

@Tupfen-

Habe ich das richtig verstanden? Der Kuchen wird mit den Birnen nach unten gebacken, dann gestürzt und mit den Birnen nach oben serviert? Dann ist über den Birnen bestimmt eine knusprige Karamellschicht von dem Zucker, oder? Jammi! Der hört sich sehr lecker an und sieht auf dem Bild noch viel leckerer aus.

Tupfen
@karlchen

ganz genau RICHTIG.. oben drauf ist dann eine herrlich knackige Karamellschicht und lauwarm schmeckt der Kuchen klasse.. konnte leider nicht warten bis er ganz kalt war :-))

karlchen
Knusper Knusper Knäuschen
Birnen-Polenta-Kuchen  

Ein leckerer und saftiger Kuchen ist das und es knuspert wirklich, wenn man ihn genießt. Damit jeder genug davon abbekommen hat, habe ich ihn in einer 28-er Springform gebacken, also mit den 1,96-fachen Zutaten. Die Birnen kamen aus dem Weckglas und sie stammen aus dem eigenen Garten. Weil sie ziemlich groß waren, wurden sie in Viertel geschnitten. Bevor ich sie auf den Rohrzucker gelegt habe, hab ich sie mit Küchentuch abgetupft. Der Kuchen macht praktisch keine Arbeit, in 10 Minuten ist alles fertig und er kann ins Backrohr. Zehn Minuten vor Ende der Backzeit hatte der Kuchen schon eine tolle haselnußbraune Färbung. Damit er nicht noch dunkler wird, habe ich ihn für die restliche Backzeit mit Backpapier abgedeckt gebacken. Er hat allen sehr gut geschmeckt, zuerst noch warm und auch später, als er abgekühlt war. ;-) Selbst meine Mutter die mit Polenta bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht hat, konnte ich damit überzeugen.

Kuchen von @Tupfen kommen irgendwie immer mit Geling- und Super-schmeck-Garantie. Danke für dieses tolle Rezept!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login