Rezept Birnenbrot

Ein echtes Schweizer Geschenk. Damit die Trockenfrüchte schön saftig werden, müssen sie 24 Std. eingeweicht werden. Vor dem Anschnitt das Brot 14 Tage durchziehen lassen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN für 4 Brote
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Weihnachten
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 2220 kcal

Zutaten

100 g
200 g
500 g
Sultaninen
je 100 g gewürfeltes Orangeat und Zitronat
100 g
2 EL
flüssiges Zitronenaroma
150 ml
Obstler (oder Birnen- oder Apfelsaft)
3 EL
1 Päckchen
Birnenbrotgewürz (aus dem Reformhaus; oder Lebkuchengewürz)
500 g
1/4 TL Salz
1
Würfel frische Hefe (42 g)
1 TL
300 ml

Zubereitung

  1. 1.

    Die Birnen in einem Topf mit Wasser bedecken und 12 Std. (oder über Nacht) einweichen. Dann aufkochen und 15 Min. kochen lassen. Die Feigen klein würfeln. Mandeln, Haselnuss- und Walnusskerne grob hacken.

  2. 2.

    Die Birnen in einem Sieb abtropfen lassen, vierteln, entkernen und klein würfeln. Mit Feigen, Mandeln, Nüssen, Sultaninen, Orangeat, Zitronat, Pinienkernen, Zitronenaroma, Obstler und Gewürzen mischen und zugedeckt 12 Std. (am besten über Nacht) einweichen.

  3. 3.

    Am nächsten Tag das Mehl in einer großen Schüssel mit dem Salz mischen. Die Hefe zerbröckeln, mit dem Zucker verrühren und flüssig werden lassen, dann mit der Milch verrühren. Hefemilch zum Mehl geben und alles mit den Knethaken der Küchenmaschine verkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Std. gehen lassen.

  4. 4.

    Das Backblech mit Backpapier auslegen. Die Fruchtmischung unter den Hefeteig kneten, den Teig zu vier länglichen Broten formen. Die Brote aufs Blech legen und zugedeckt ca. 30 Min. gehen lassen. Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen.

  1. 5.

    Brote im Ofen (Mitte) ca. 1 Std. backen, bei Bedarf mit Backpapier abdecken. Herausnehmen, abkühlen lassen. Dann in Folie wickeln und 14 Tage ziehen lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login