Rezept Blattspinat mit Pinienkernen

Blattspinat ohne blubb, dafür mit Pinienkernen, getrockneten Tomaten, Knoblauch und einem Hauch Peperoncini

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
2
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
2
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

1 kg
Blattspinat
5
getrocknete Tomaten (in Öl)
2 El
frischen Knoblauch
1
Schalotte
2 El
Peperoncini, gemahlen
Pfeffer + Salz
2 El
Gemüsebrühe

Zubereitung

  1. 1.

    Spinat waschen, abtropfen lassen und die Stiele entfernen.

  2. 2.

    Pinienkerne trocken goldbraun rösten.
    Schalotte in kleinste Würfelchen schneiden und in Olivenöl anschwitzen. Kleingeschnittene Tomaten und den frischen Knoblauch -ebenfalls in Würfelchen- zufügen und kurz mitschmoren. Beiseite stellen.
    3

  3. 3.

    Gemüsebrühe erhitzen. Den Spinat portionsweise darin anschwitzen, auf die Seite schieben und eine weitere Portion zufügen, bis alles im Topf ist.

  4. 4.

    Wenn der Spinat ganz zusammengefallen ist, die Pinienkern-Tomaten-Knoblauch-Mischung zufügen und alles vermengen. Mit Pfeffer und gemahlenen Peperoncini würzen und servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Rinquinquin
Wiederholung
Blattspinat mit Pinienkernen  

und als kleinen Vorgriff auf den Gründonnerstag - weiß ich heute, worauf ich an diesem Tag Lust habe? Damit habe ich die Tradition wenigstens etwas eingehalten. Immer wieder neu fasziniert mich, wie ein Kilo Spinat nach dem Garen zusammenschrumpft.

Kochmamsell
Spinat mal anders ...

... gab es heute und es hat vorzüglich geschmeckt. Habe aber Mangold statt Spinat genommen, denn den hatte ich frisch da.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login