Homepage Rezepte Blaubeer-Hähnchen

Zutaten

1/2 Hähnchen (1,3 kg)
240 g frische Blaubeeren
2 große Knoblauchzehen
3 EL Balsamico
5 EL Rotwein
4 gstrichene TL Blaubeersalz
1 gestrichener TL Pfeffer
nach Belieben etwas Chili
200 ml Brühe oder Wasser
Mondamin Soßenbinder dunkel

Rezept Blaubeer-Hähnchen

Für Experimentierfreudige.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht

4

Zutaten

Portionsgröße: 4
  • 1/2 Hähnchen (1,3 kg)
  • 240 g frische Blaubeeren
  • 2 große Knoblauchzehen
  • 3 EL Balsamico
  • 5 EL Rotwein
  • 4 gstrichene TL Blaubeersalz
  • 1 gestrichener TL Pfeffer
  • nach Belieben etwas Chili
  • 200 ml Brühe oder Wasser
  • Mondamin Soßenbinder dunkel

Zubereitung

  1. Alle Zutaten (außer den Hahn) mit dem Zauberstab in einem hohen Gefäß mixen. Möglichst viel Marinade mit einem Pinsel oder Löffel unter die Haut des Hähnchens schieben. Dann noch von außen einpinseln. In eine Auflaufform legen. Zugedeckt 3 Stunden marinieren.
  2. Brühe oder Wasser zum Hahn gießen. Im vorgeheizten Backofen bei 230°C etwa 30 min braten, dann bei 180°C weiter garen, so 1,5 bis 2 Stunden. Zwischendurch die restliche Marinade aufstreichen und mit der Bratenflüssigkeit begießen. Bei Bedarf abdecken.
  3. Das Hähnchen abgedeckt 10 min zum Ausruhen beiseite stellen. Die Bratenflüssigkeit mit Mondamin andicken. Hahn teilen, Haut entfernen, mit der Soße anrichten.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Ich liebe Blaubeeren!

@lundi, und zwar nicht als Dessert. Mit Huhn oder Lachs hätte ich mich jetzt nicht getraut. Muss ich aber natürlich sofort ausprobieren. Aber was bitte ist Blaubeersalz?

Blaubeersalz

Habe ich mir mitgebracht, war ein Geschenk. Das ist Geothermalsalz + 16% getrocknete Blaubeeren. Kann man sicher aus Meersalz und getrockneten Blaubeeren (Backofen bei 100°C) selbst mischen oder einfach ignorieren. Das mit dem Trauen ist so eine Sache, ich bin kein Fan von Blaubeeren, den Blaubeerlachs hatten isländische Campingfreunde auf dem Grill (Isländer grillen immer und überall) und ich habe einfach gefragt, weil es so "komisch" aussah. Gastfreundlicherweise durfte ich gleich probieren (gesellig sind sie auch) und war hin und weg...

Da kann man bis nach Kanada gucken...

@Lundi, Lachs mit Blaubeeren scheint der absolute Geheimtipp zu sein. Wenn ich weiß, wonach ich suchen soll, ist es ganz einfach :) Und bin dann in Kanada gelandet. Und da ich dort selbst die Lachse habe springen sehen, mache ich mich prompt auf die Suche nach ein paar Heidelbeeren. Die kleinen, aromatischen müssen es sein. Das ich kanadischen Wildlachs an Land ziehe, bilde ich mir gar nicht erst ein. Nach Island muss ich auch irgend wann einmal. Doch jetzt ist mir Kanada näher.

Tolle Farbe

Das marinierte Hähnchen sieht schon toll aus, das gegrillte erst recht. Es klingt verlockend: Blaubeersalz, warum nicht. Es gibt ja auch anderes Salz mit Frucht.

Blaubeeren und Hühnchen

ist mir neu. Sieht sehr verlockend aus, ein gutes Hühnchen und unsere Kulturheidelbeeren, ob's was wird ?! Sicher einen Versuch wert, gerade gibt es noch Heidelbeeren.  Also auf die To Do's und danke für Rezept. LG auchwas.

Gerade mal kein Blaubeersalz zur Hand?

Nun hatte ich ja schon mal schwarze Oliven in der Microwelle getrocknet. Die Brösel wurden über Ziegenkäse gestreut. Salz und kleine Heidelbeeren müssten ähnlich funktionieren. 4 x 3 Minuten bei 70% Leistung (bei voller Wattzahl verbrutzeln sie. Meine Microwelle hat eine Ausgangsleistung von 900 Watt) und das Salz verbindet sich mit den Heidelbeeren, umrühren. Ganz trocken sind sie noch nicht, lassen sich aber jetzt an der Luft trocknen oder direkt verwenden. Für Kleinstmengen ideal.

Wie schmecken denn Blaubeeren mit Balsamico?

Mhhmm, könnte ich mir auch zu Ziegenkäse vorstellen. Für die Marinande habe ich den Knoblauch und den Wein weggelassen. Für meine kleine Menge Fisch reicht ein guter Schuss Balsamico. Chili- und Paprikapulver und etwas Öl habe ich noch untergerührt. Der Fisch hat seine Farbe verändert und sieht jetzt aus wie ein oller Hering. Da muss ich durch. Da der Fisch aber bei sehr hoher Temperatur gegrillt wird (blackened), schätze ich mal, dass die schwarzen Sprenkel der Blaubeeren den Effekt noch unterstreichen.

Nette Salsa.

Ein paar Blaubeeren, 1/4 Granny Smith, etwas Limettensaft dazu. Blaubeersalz, die Blaubeeren mit der Gabel etwas zerdrücken. Etwas rote Zwiebel, Basilikumblätter und Chili dazu und Honig nicht vergessen. Schmeckt wie kalt gerührte Süß-Sauer-Sauce. Oder Ketch-up nicht gekocht mit Blaubeeren. Vor der Säure sollte man sich in Acht nehmen. Tomaten sind da ein Spaziergang gegen. Also ich schätze mal die Menge (1/2 Glas) reicht für 12.

Trau ich mich, oder trau ich mich nicht?

Wenn jetzt besagte Säure in dem Fisch ist, habe ich verloren. In Blaubeerkuchen kommen sie so zahm daher...

Blaubeeren sind doch nicht sauer

Das hab ich (gestern/vorgestern?) schon mal hier gelesen. Selbst im Kuchen mag ich sie eigentlich nicht so liebend gern, gerade weil ihnen die Säure fehlt. Johannisbeeren zum Beispiel - die sind wirklich sauer. Färben tun sie, oh jaaa! Sieht bisher gut aus. Und trauen ist immer gut... ich bin gespannt!

Waah!

Die ganze Küche war gut eingeräuchert. Aber, wenn schon denn schon. Das "Schwärzen" traue ich mich auch nicht jeden Tag. Den Lachs hat es auch nicht weiter gestört: Vorsicht sauer? Die Salsa, wenn sie durchzieht, schmeckt ganz anders. Ich habe noch Freséesalat als Unterlage gewählt. Der Fisch springt einmal in die Pfanne und dann wieder raus. Das sieht nur von außen so verwegen aus. Extrem gut! Basilikum ist nett dazu. Was man auf dem Foto nicht sieht, ist natürlich dieses herzallerliebste Blaubeersalz. Das sieht so hübsch aus und alles ist so farbenfroh.

Liebe Lundi, fahr' Du nur öfter nach Island und bring so schöne Rezepte und Ideen mit! Ich spare mir den Weg in den ach so eisigen Norden. Aber wer weiß....

Blaubeersalz

Oh, da bin ich doch glatt dabei.

@Aphrodite Danke für die Tips.

Mach mich am Mo gleich dran!!!

Anzeige
Anzeige
Login