Homepage Rezepte Bratapfel-Tarte

Zutaten

6 St. Äpfel
1 St. Zitrone
3 EL Rohrzucker
1 TL Butter
50 ml Calvados
1 Prise Zimt
100 ml Wasser
80 gr. Marzipan
1 EL Puderzucker

Guss:

2 St. Eier Größe -M-
100 gr. Saure Sahne
100 gr. Süsse Sahne
1 TL Maizena
1 EL Rohrzucker
1 EL 1 EL Vanillezucker, echten, mit Bourbonvanille

Teig:

250 gr. Dinkelmehl Type 630
1 TL Weinstein-Backpulver
150 gr. Butter
100 gr. Mandeln
2 EL Rohrzucker
1 TL Kardamom
1 Prise Meersalz
1 St. Ei Größe -M-
1 Tarteform und 1 TL Butter zum einfetten

Rezept Bratapfel-Tarte

Adventszeit und Weihnachten = auch Bratapfelzeit. Die Bratapfel-Tarte verbindet mürbe Plätzchen = mürber Boden, mit Kardamom und Bratäpfel mit Zimt und Calvados.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht
Portionsgröße

12

Zutaten

Portionsgröße: 12

Guss:

  • 2 St. Eier Größe -M-
  • 100 gr. Saure Sahne
  • 100 gr. Süsse Sahne
  • 1 TL Maizena
  • 1 EL Rohrzucker
  • 1 EL 1 EL Vanillezucker, echten, mit Bourbonvanille

Teig:

  • 250 gr. Dinkelmehl Type 630
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 150 gr. Butter
  • 100 gr. Mandeln
  • 2 EL Rohrzucker
  • 1 TL Kardamom
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 St. Ei Größe -M-
  • 1 Tarteform und 1 TL Butter zum einfetten

Zubereitung

  1. Aus Mehl, Backpulver, Kardamom (gemahlen), gemahlenen Mandeln, kalter Butter, Ei und Meersalz einen Mürbeteig herstellen. Die Zutaten sollten kalt sein. Der Teig sollte mindestens 1 Stunde ruhen.
  2. In der Zwischenzeit die Äpfel (evtl. Boskop) schälen, mit einem Ausstecher, Kerngehäuse entfernen und den Apfel in 4 Scheiben scheiden, vorsichtig damit das Loch vom Kerngehäuse zum Füllen erhalten bleibt. Die Apfelscheiben mit etwas Zitronensaft beträufeln.
  3. In einer großen Pfanne den TL Butter verteilen, dann den Rohrzucker verteilen und leicht erhitzen, wenn der Zucker anfängt zu schmelzen, den Calvados dazu geben verrühren, aufkochen, dann das Wasser dazu, rühren, etwas Zimt über die Masse geben. In die leicht cremige Masse die Äpfel legen, kurz wenden und ca. 5 MInuten bei mittlerer Temperatur karamellisieren, nochmals kurz wenden, die Äpfel etwas abkühlen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Tarteform mit Butter ausreiben, den Teig leicht andrücken, vorsichtig ausrollen, am Rand höher und festdrücken. Etwas Teig wegnehmen für Sterne, Mond oder Herzen ca. 5 Stück für obenauf.
  5. Den Backofen anheizen auf 200 Ober- und Unterhitze. Den Guss vorbereiten: In einem Mixer, die beiden Sahnesorten mit dem Rohrzucker, Vanillezucker, 1 TL Maizena und den Eiern aufmixen zu einer gut geschlagenen Masse. Marzipan mit dem EL Puderzucker verkneten und kleine Bällchen formen für die Äpfel, evtl. einen Teil wegnehmen und Sterne oder Herzen ausstechen zum Dekorieren auf dem Teig.
  6. Die vorbereitet Form nehmen, die Äpfel auf dem Teig verteilen in die Löcher, Marzipan geben, dann den Guss darüber verteilen, die ausgestochen Formteilchen vorsichtig verteilen. Die Tarte sofort in den heißen Backofen auf die mittlere Schiene geben und 20 Minten bei 200° backen, dann runterschalten auf 180 und nochmals 25 Minuten backen. Die Tarte sollte goldbraun sein. Nach Gusto mit Puderzucker verzieren, lauwarm oder kalt serviert, beides köstlich. Wer mag noch ein Sahnehäubchen und einen Kaffee nach Gusto.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Das wird mein Nachfolger...

.... für Schuhbeck's Bratapfeltorte. Mir wird jedes Mal schwindelig, weil in die Creme ein Batzen Butter, Zucker und Marzipanrohmasse kommen. 

 

80 g Marzipan, 100 ml Sahne und Saure Sahne wie hier in diesem Rezept hören sich da geschmacklich viel besser an. Und Calvados statt Rum ist raffiniert!

hmm....

welche äpfel nimmt man hierfür?

Weiche aromatische Äpfel

Liebe Theorieköchin,

am besten sind Boskopäpfel, wie oben schon angedeutet. Aber andere weiche Sorten von aromatischen Äpfeln sind auch fein.  Die Apfelsorte "Cox Orange" ist wunderbar und Renette, die alten Sorten ganz fein. Aber mit etwas mehr Pepp bei den Aromen lassen sich auch andere Apfelsorten gut verwenden, nur den Zeitpunkt mit dem kamellisieren und vorgaren  vielleicht etwas verlängern bei bissfesteren Äpfeln.  Bin gespannt wie die Tarte bei Dir wird, schmecken tut sieuns fantastisch, Dir gutes Gelingen.Grüße auchwas.

danke

danke! werde über den erfolg berichten :)

Bratapfel mit Marzipan - so einfach geht's!

Anzeige
Anzeige
Login