Rezept Butter-Sauerrahm-Kuchen mit Früchten der Saison

Rührkuchen, saftig, mit frischen versunkenen Früchten die gerade zur Hand sind, im Mix oder Solo. Einem Touch von Holunderblütensirup.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
12
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

250 gr.
Süßrahmbutter
260 gr.
Rohrzucker fein
1 St.
Bourbon Vanillestange
4 St.
200 gr.
Saure Sahne 10%
300 gr.
Instantmehl oder Griessler oder Dunst
2 TL
Weinsteinbackpulver
3 EL
Holunderblütensirup
Butter für die Form
30x20cm eckige Backform oder 28 cm rund.
500 gr.
Früchte, frisch wie Erdbeeren, Birnen, Brombeeren, Aprikosen, Äpfel, Himbeeren

Zubereitung

  1. 1.

    Backofen vorheizen auf 180°, Ober- und Unterhitze. Früchte wie Erdbeeren waschen, putzen und halbieren. Mit dem etwas Holunderblütensirup vermischen. Genauso, wie Birnen,schälen, klein schneiden und mit etwas Holunderblütensirup vermischen. Aprikosen und Rhabarber, was es so gibt. Meist nehme ich 2-3 Fruchtsorten wie bei der Abb. Erdberen, Aprikosen und Birnen.

  2. 2.

    Mit der Küchenmaschine die weiche Butter mit dem Zucker und dem Mark der Vanilleschote, schaumig schlagen. Die nicht zu kalten Eier einzeln dazu geben und weiter rühren lassen, damit eine cremige Masse entsteht. Die Sahne unterrühren und zum Schluß das Mehl, ganz langsam, das vorher mit dem Weinsteinbackpulver vermischt wurde, dazu geben und gut verrühren.

  3. 3.

    Eine Backform mit Backpapier oder Folie auslegen, ein wenig Butter daraufstreichen, den Teig einfüllen und die Früchte obenauf einzel einsetzten und verteilen, vermischen oder einzelne Ecken machen nach Lust und Laune. Die Früchte versinken beim Backen. Zum Schluß den restlichen Holundersirup über die Früchte und den Teig streichen und in den vorgeheizten Backofen, mittlere Schiene, 45-50 Minuten backen. Stäbchenprobe. Der Kuchen sollte goldbraun sein. Abkühlen lassen, Backpapier oder Folie vorsichtig abnehmen und dann auf einer Kuchenplatte setzten mit einer Hebehilfe oder Gitterrost, in Stücke schneiden und genießen. Der Kuchen bleibt schön frisch auch am nächsten Tag, aber mit Folie abdecken. Läßt sich auch einfrieren, nach dem Abkühlen halbieren oder ganz oder Rest, in dicker Folie einpacken und einfrieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login