Rezept Buttermilch-Cantuccini-Eis

Dieses Eis passt zu jedem Obst oder Kompott, ist fettarm, bei längerer Lagerung sollte man etwas Eisbasis hinzugeben, dann bleibt es cremig.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

375 ml
2 Eßl
125 ml
1/2
Zitrone, bio
1/2
Orange, bio
10-20 g.
Eisbasis ( siehe Tipp)
1-2 Eßl.
gehackte Cantuccini( Toskanisches Mandelgebäck)

Zubereitung

  1. 1.

    Buttermilch mit Sahne und Honig verrühren, Zitrone und Orange heiß abwaschen und Trockentupfen, die Schalen fein abreiben und ebenfalls gleichmäßig unter die Mischung rühren.

  2. 2.

    Mischung in die Eismaschine geben und gefrieren lassen.

  3. 3.

    Cantuccini im Blitzhacker grob hacken, und kurz vor Ende der Gefrierzeit zu der Masse in die Eismaschine geben, so das es noch gleichmäßig untergerührt werden kann.

  4. 4.

    Tipp. Wenn das Eis sofort verbraucht wird, braucht man keine Eisbasis. Eisbasis kann man hinzutun wenn das Eis im TK-Fach länger aufbewahrt wird. Sie verhindert daß sich die Eiskristalle zusammenziehen, so bleibt das Eis cremig und wird nicht hart.

  1. 5.

    Tipp, Schmeckt auch mit Ahornsirup dazu.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Probieren Sie auch das Cantuccini Rezept aus dem GU Kochbuch "Plätzchen". Echte Liebhaber der italienischen Küche genießen sie zusammen mit einem Dessertwein Vin Santo.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

karlchen
Schmeckt göttlich sommerlich und leicht
Buttermilch-Cantuccini-Eis  

Dieses Eis stand schon länger auf meinem Plan. Gestern habe ich mir eine einfache Eismaschine mit Kühlbehälter gekauft und natürlich war es dieses Eis, das ich zuerst probiert habe. Vermutlich war ich zu ungeduldig, denn als das Eis nach 25 Minuten in der Eismaschine noch nicht die richtige Konsistenz hatte, habe ich es umgefüllt und ins Gefrierfach gestellt. Knapp zwei Stunden später war die Konsistenz deutlich besser, aber noch nicht perfekt. Als ich es probiert habe, hatte das Eis keine Chance mehr, denn weil es so lecker schmeckte, mußte ich es sofort genießen. Wegen meiner Ungeduld, ließ sich das Eis noch nicht wirklich zu Kugeln formen, das liegt aber nicht am Rezept, sondern an mir ;-)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login