Rezept Capuns "Grischun"

...eine weitere Köstlichkeit aus Graubünden. Dieses Rezept ist auf diese Weise im Internet nicht zu finden !

Capuns "Grischun"
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ca. 130 Stk.
Schwierigkeitsgrad
schwer
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

750 gr
Weissmehl
1 dl
1 dl
Mineralwasser mit Kohlensäure
600 gr
Magerquark
4 Stk
Eier 50 +
2 Paar
Lanjäger
2 Stk
Salsiz
100 gr
Rohess-Speck
1 Handvoll
Steinpilze getrocknet
2 EL
2 EL Krauseminze frisch oder getrocknet geh.
2 EL
Petersili gehackt
1 EL
Schnittlauch geschnitten
1x genügend
Mangoldblätter
1 x
Salz-Pfeffer-Muskat
1/2 Stk
Saft einer Zitrone
2 Stk
geröstete Zwiebelringe
400 gr.
Alpkäse
1
Butterflöckli

Zubereitung

  1. 1.

    Salzwasser in grossem Topf erhitzen mit dem Saft einer halben Zitrone. Darin die Mangoldblätter 2 Minuten blanchieren, dann sofort in Wasser ( ev. Eiswasser) abkühlen, so dass die schön grüne Farbe erhalten bleibt.
    Auf Küchentuch zwecks abtropfen ausbreiten. Die dicken Blattadern in der Mitte ausschneiden.

  2. 2.

    Aus den restlichen Zutaten (ohne Milchwasser) einen FESTEN Spätzliteig herstellen, nicht zu lange schlagen !!! Abschmecken. Nun die Mangolblätter so zurechtlegen, dass man einen Löffel Teigmasse darin einpacken kann. ( Wie wenn man ein Päckli macht. Grösser für Hauptspeise oder kleiner für Vorspeisen. Das Päckli mit der Stelle wo es verschliesst, nach unten in eine feuerfeste, gebutterte Form schichten.

  3. 3.

    Nun Milchwasser (halb halb )erhitzen, etwas würzen und über die Capuns schütten. Darauf den geraffelten Alpkäse streuen und im heissen Ofen 10 Min. gratinieren( leicht bräunlich und kochend !) . Am Schluss die Zwiebeln darüber verteilen, etwas Butterflöckli und nochmals kurz überbacken. Servieren mit etwas von der Sauce. LG BRUNINO

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login