Rezept Chicorée-Schalotten-Tarte-Tatin

Überraschen Sie Ihre Gäste mit dieser raffinierten Gemüsequiche aus karamallisiertem Chicorée und Schalotten.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
4
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN für 1 Tarteform (26 cm Ø), 12 Stück:
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Winterküche
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 180 kcal

Zutaten

450 g
TK-Blätterteig
5-6 Stauden
4 Zweige
3 gehäufte EL
2 EL
2 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Die Blätterteigplatten nebeneinander auf die Arbeitsfläche legen und auftauen lassen. Die Chicoréestauden waschen, putzen und längs halbieren, die Schalotten schälen. Thymian abbrausen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen.

  2. 2.

    Zucker in eine beschichtete Pfanne streuen und bei mittlerer Hitze goldbraun karamellisieren lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen, Chicoréehälften vorsichtig mit der Schnittfläche nach unten in den Karamell drücken – Achtung, es kann spritzen! Die Schalotten ebenfalls in den Karamell geben, den Thymian darüberstreuen, salzen und pfeffern.

  3. 3.

    Die Pfanne zurück auf den Herd stellen und Chicorée und Schalotten bei kleiner Hitze offen 10 Min. dünsten, dabei nach der Hälfte der Zeit wenden. Den Essig dazugeben, 1 Min. weiterdünsten. Chicorée und Schalotten aus der Pfanne heben. Butter einrühren und den Karamell bei mittlerer Hitze sirupartig einkochen lassen, in die Tarteform gießen.

  4. 4.

    Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Chicoréehälften mit den Schnittflächen nach oben sternförmig in die Form legen, Schalotten in den Zwischenräumen verteilen. Die Teigplatten übereinanderlegen und auf der bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Form rund ausrollen, mehrmals mit einer Gabel einstechen und auf die Form legen. Überstehende Teigränder vorsichtig über den Formrand biegen und festdrücken.

  1. 5.

    Die Tarte im Ofen (Mitte) in 20-25 Min. goldbraun backen. Herausnehmen, kurz abkühlen lassen, dann vorsichtig wenden. Dazu eine Kuchenplatte auf die Form legen, beides zusammen gut festhalten (Küchentücher oder Topflappen verwenden!) und umdrehen. Falls noch Karamell in der Form ist, über die Tarte träufeln, salzen und pfeffern, servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Unmöglich!

Nie und nimmer gehört dieses Foto zum Rezept! Wo ist der Chicorée?! Kann auch keinen Thymian entdecken und bin total enttäuscht:Viel Arbeit für ein wenig genießbares Resultat. Als ich meine Tarte mit Schwung umgedreht habe, sah sie zum einen wenig appetitlich aus (braun und matschig), dann kam ein Schwall Zuckerbrühe hinterher und hat den Blätterteig binnen Sekunden komplett ruiniert. Alles in den Müll.

 

Belledejour
Meine Tarte sah anders aus!
Chicorée-Schalotten-Tarte-Tatin  

Daher denke ich ebenso, dass das Originalfoto zum Rezept nicht paßt.

Meine Tarte schmeckte recht gut, optisch nicht wie beschrieben und auch ansonsten stimme ich Sunworshiper zu.

 

 

küchengötter
Rezeptfoto

Leider hat sich hier tatsächlich ein falsches Rezeptfoto eingeschlichen - zu dem Rezept existiert gar kein Bild im Kochbuch. Das Bild gehört zur Schweizer Käsewähe.

 

Kein Hit.

Die Tarte sah bei mir appetitlich aus, die erste Tarte Tatin, die mir gelungen ist. Warum ich sie dennoch nach dem ersten Stück entsorgt habe? Sie ist extrem süß, einfach viel zu süß. Und ich schreibe das als Süßschnabel. Ungenießbar. Womöglich reicht ein gestrichener Esslöffel locker aus, ich werde es jedoch nicht erfahren. Denn dieser Versuch war mein erster und mein letzter.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login