Rezept Chili-Konfitüre

Eine nicht alltägliche Konfitüre, in kleinen Gläsern, aber immer im Gebrauch bei Chililiebhabern.
Zum Dippen, Marinieren und Abschmecken für Saucen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
3
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
3 Gläser (mini))
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

100 gr.
Chilis, nach Geschmack und Schärfe oder Peperoni
100 gr.
Gelierzucker 1:1
30 ml
Apfelessig
1 EL
Ingwer frisch, klein geraspelt
1/4 Tel.
Meersalz

Zubereitung

  1. 1.

    Die Chili oder Peperoni vom grünen Ansatz befreien, klein schneiden und mit dem Gelierzucker vermischen. ca. 2 Stunden stehen lassen bis etwas Saft gezogen ist. Die Masse mit dem Pürierstab oder im Mixer pürieren.
    Den Ingwer, Essig und Salz dazu verrühren und nach Gelierzuckerverarbeitung, 3 Minuten aufkochen lassen und sofort in sterile Twist-Off-Gläser abfüllen. Achtung, Glasschüsseln verwenden, bei Plastik färben die Chilis das Material.
    Es empfiehlt sich kleine Gläser zu verwenden. Die Chili-Konfitüre ist wunderbar und sehr vielseitig einsetzbar, jedoch reichen kleine Mengen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Lustig!

Habe gerade eine Kürbismarmelade in der Mache. Lasse die Masse aber über Nacht stehen. Habe mit dem Gedanken gespielt, da ein paar Chili-Schnitze dran zu tun. Werde ich nicht machen und später mischen :) - Lässt sich auch besser dosieren und ich brauche den Kürbis auch süß.

Rinquinquin
sagenhaft

@ auchwas: welche Einfälle Du hast! Dieses Rezept werde ich mal aufbewahren, eines Tages habe ich bestimmt mal wieder eine Peperoncinischwemme.

Höhlentier
Chili-Verwertung einmal anders!

Genau das richtige Rezept, wenn man mal wirklich viele Chilis hat. Ich hatte drei voll-hängende Chilisträucher und habe drei sortenreine Konfitüren gekocht. Bei jeder Sorte kommen Geschmack und Schärfe der jeweiligen Chilisorte sehr gut durch. Vielen Dank an auchwas für dieses wunderbare Rezept!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login