Rezept Confit de canard

für kalte Wintertage ideal: die eingemachten Entenschenkel aus dem Südwesten Frankreichs mit ihren Bratkartoffeln

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
5
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

1 Dose
Confit de canard mit 4/5 cuisses (Schenkeln)
Fleur de sel
8
Knoblauchzehen in der Schale
2
Sternanis
3 Scheiben
1
ganze Chilischote
-------

für die Pommes sarladaises:

4 El
Entenfett
800 g
Kartoffeln (festkochend)
1 El
Herbes de Provence
3 El
glatte Petersilie, feingehackt
Salz + Pfeffer

Zubereitung

  1. 1.

    Dose mit dem Confit öffnen (Männerkraft ist gefragt!) und den gesamten Inhalt vorsichtig in eine grosse Schüssel kippen.

  2. 2.

    Den Gelee, der sich unter den Entenkeulen befindet, in ein kleines Töpfchen geben, aufkochen, durchsieben, in ein kleines Gläschen abfüllen, hermetisch zuschrauben (im besten Fall mit einem Knack-Deckel) und für ein späteres Entengericht verwenden.

  3. 3.

    Die Keulen - möglichst ohne das Fett - nebeneinander in eine Form legen.

  4. 4.

    Entenfett in einen kleinen Topf geben, die ungeschälten Knoblauchzehen, Sternanis, Ingwer, Chilischote und Thymian zufügen, langsam 40 min schmurgeln. Durchsieben und 6 El für Entenkeulen und Bratkartoffeln beiseite stellen.

  1. 5.

    Restliches Entenfett in ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren. 1-2 El davon für zukünftige Bratkartoffeln verwenden.

  2. 6.

    Backofen auf 200° vorheizen. Confit mit 2 El des gewürzten Fetts übergiessen. 40 min im Backofen garen (2. Stufe von unten). Kurz vor dem Servieren die Keulen noch leicht mit Fleur de sel bestreuen.

  3. 7.

    Die Kartoffeln schälen, dünne Scheiben in eine große Schüssel hobeln, 4 El vom gewürzten Entenfett zufügen, alles gut vermischen. In einer großen beschichteten Pfanne die Kartoffeln 25 min braten, ab und zu wenden. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen und mit Petersilie bestreuen. ------ Die Kartoffeln können auch in dickere Scheiben geschnitten, mit 1 El Herbes de Provence, Pfeffer und 2 El Öl und 1 El Entenfett in einer Schüssel gut vermengt und dann dachziegelförmig in Reihen auf ein mit Backpapier belegtes Blech gelegt werden. Noch mit etwas grobem Salz bestreuen und ca. 30 min bei 230° (HL) im Backofen goldbraun backen.

  4. 8.

    Beilage: 3 Äpfel schälen und rundherum in dicke Schnitze schneiden, sodass am Ende der Butzen übrig bleibt. 2 El braunen Zucker karamellisieren lassen, mit 1/2 Glas Rosé ablöschen, Äpfel zufügen, gut vermengen. Deckel auf den Topf, 5 min schmoren. 1 Stückchen Salzbutter zufügen und die Äpfel offen 5 min auf grosser Flamme kochen, bis fast keine Flüssigkeit mehr drin ist. Ab und zu umrühren. Warm zu den Entenkeulen servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Rinquinquin
geschmacklich immer wieder traumhaft
Confit de canard  

und sooo einfach und bequem zu machen.

Rinquinquin
Les pommes sarladaises
Confit de canard  

aus dem Backofen (Version 2).

Rinquinquin
Zu einem guten Essen gehört auch ein guter Wein
Confit de canard  

2005 Masi Costasera, Amarone della Valpolicella-classico.

 

Auch ein italienischer Wein verträgt sich auf's Beste mit einem französischen Nationalgericht.

Aphrodite
Hui!

Es geht doch nichts über ehrliche Kartoffeln. Aus dem Backofen so dünn geschnitten. Habe ich das schon mal irgendwo gesehen? Nein! Mit Kürbisspalten wäre ich demnächst so verfahren. Na, kommt mal her ihr Kartoffeln....

Rinquinquin
so dünn

waren die gar nicht geschnitten. Aber durch das Braten im Backofen wurden sie genau richtig in der Stärke.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login