Homepage Rezepte Couscous-Oliven-Auflauf

Zutaten

200 g Couscous
500 ml Gemüsebrühe
2 Knoblauchzehen
150 g Champignons
2 EL Olivenöl
20 grüne Oliven (ohne Stein)
3 Eier (Größe M)
200 ml Milch
Salz, Pfeffer
100 g geriebener Käse

Rezept Couscous-Oliven-Auflauf

Lecker!

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht
Portionsgröße

4

Zutaten

Portionsgröße: 4

Zubereitung

  1. Den Couscous in die heiße Brühe einstreuen und quellen lassen.
  2. Frühlingszwiebeln und Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Paprika putzen und würfeln. Alles in Olivenöl anbraten. Den Knoblauch dazupressen und mit Oregano würzen.
  3. Oliven in Scheiben schneiden und mit dem angebratenen Gemüse unter den Couscous mischen. Alles in eine gefettete Auflaufform geben.
  4. Eier und Milch verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Couscous mit der Eiermilch übergießen und mit geriebenem Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 40 Minuten überbacken.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(5)

Kommentare zum Rezept

Schmeckt auch mit Bulgur sehr lecker!

Wir waren zu dritt und hatten dazu einen Beilagensalat - bis auf ein kleines Eck ist alles verputzt. Für 4 Personen würde ich das nächste mal 250 g Bulgur oder Couscous, 200 g Champignons und 4 Eier nehmen.

Danke für dieses tolle Rezept. Ist wirklich mal was anderes.

Liebe Schlumpi!

Vielen Dank für dieses schöne Rezept! Wie ich gerade schon im Forum schrieb, setzte es sich nicht unbedingt aus meinen Lieblingszutaten zusammen, wobei ich alles langsam lieben gelernt habe bzw. mich noch dabei befinde!;) Trotz dessen sprach mich dieses Gericht sofort positiv an... Mal eine ganz andere Idee! Der Auflauf überzeugt wirklich auf ganzer Linie!

Ich habe genau die Hälfte gemacht und das passte von der Menge perfekt ich meine kleine Auflaufform! 

Die Pilze habe ich durch Zucchini ersetzt, weil diese heute verarbeitet werden musste!

Dazu die knusprige Käseschicht! Werde ich wieder machen!

Und hier noch ein Photo..

bevor alles mit der Ei-Milch-Masse und dem Käse bedeckt in den Ofen kam!

Schmeckt warm und kalt.

Und lässt sich gut vorbereiten. Einfach 10 min. in den heißen Ofen stellen und man hat ein schönes Abendessen.

Was habe ich gemacht? Zunächst mit einer Spitzpaprika von Vincent Klink geliebäugelt. Er füllt seine Paprika mit Auberginenmus und hat eine Adaption dieses Rezepts im SWR vorgestellt. Reizend! Also ich nicht dumm und habe die Spitzpaprika erst einmal bei 160 Grad 20 min. in den Ofen gelegt und schmoren gelassen - mit nichts als Spitzpaprika! Die Paprika etwas abkühlen lassen. Sie lässt sich dann ganz leicht häuten. Die Spitze und den Blütenansatz wegschneiden und die Kerne vorsichtig mit einem Löffel auskratzen. Die Füllung habe ich gemacht, wie von Schlumpi beschrieben. Das Ei und Knoblauch habe ich allerdings weggelassen und statt der Champignons eingeweichte Steinpilze und ebenso getrocknete Tomaten kleingeschnitten und untergemengt. Mit frischem Oregano war ich verschwenderisch. Taleggio Käse habe ich gewürfelt und verwendet. Ich habe schon viel darüber gelesen. Zum Überbacken ist er vorzüglich geeignet. Pesto gab es noch dazu und die Paprika habe ich mit Balsamico Essig beträufelt. 

Werde ich wieder machen. War sehr gut!

Auch bei mir mit Bulgur

Ich habe den Auflauf mit Bulgur gemacht. Für zwei Personen die halbe Menge, und weil man drei Eier so schlecht durch zwei teilen kann, hab ich 2/3 der Eiermilch genommen (2 Eier, 132 g Milch). Wir sind pappsatt geworden! Schmeckt super!

Anzeige
Anzeige
Login