Rezept Crêpes à ma façon

das Grundrezept für dünne Crêpes für verschiedene Füllungen

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
2
Kommentare
(6)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

250 g
Weizendunst oder Dinkeldunst
500 ml
4
3 El
Öl
Salz + Pfeffer

Zubereitung

  1. 1.

    Mehl und Milch mit dem Handrührer zu einem glatten dünnen Teig verrühren, diesen dann eine halbe Stunde ruhen lassen.

  2. 2.

    Dann mit dem Handrührer auf kleinster Stufe Eier, Öl, Salz und Pfeffer einarbeiten.

  3. 3.

    In einer weiten heißen Pfanne etwas Öl erhitzen. Eine kleine Kelle Teig hineingeben und ganz schnell gleichmäßig verteilen. Wenn der Teig stumpf aussieht, wird er gewendet und die andere Seite gebacken. Das alles geht ziemlich schnell.

  4. 4.

    Der erste Pfannkuchen wird nie richtig, er ist sozusagen ein Probierstück, für das es aber immer sofort Abnehmer gibt.

  1. 5.

    Den ganzen Teig verarbeiten.

  2. 6.

    Mit dieser Teigmenge erhalte ich ungefähr 16 Crêpes, den ersten Blindgänger nicht eingerechnet.

  3. 7.

    Süße Füllung: Konfitüre - Zucker - Nutella ... nach dem Backen auf den Pfannkuchen geben, diesen seitlich ein wenig einklappen, dann aufrollen und servieren.

  4. 8.

    Salzige Füllung: dünne Scheiben von Gouda oder Emmentaler - dünn geschnittener Schinken, roh oder gekocht - gebratene Champignons - dünn geschnittene Tomaten ... fertigen Pfannkuchen noch einmal in der Pfanne wenden, belegen, rechts, links, dann oben und unten zusammenfalten und leicht festdrücken.

  5. 9.

    Sofort servieren.

  6. 10.

    Meistens mache ich diese große Menge, auch wenn ich im Moment nicht alle Crêpes benötige. Den Rest friere ich zwischen Lagen von Backpapier
    ein.

  7. 11.

    Tipp: Diese Crêpes ergeben auch sehr beliebte Röllchen zum Apero. Dazu rühre ich Quark oder Crème fraîche mit etwas Joghurt, 1 Tl Meerrettich und 1 Tl Senf zu einer glatten dicken Paste, schmecke mit Salz und Pfeffer ab, aromatisiere mit Dill oder Schnittlauch und streiche diese Creme auf die Crêpes. Darauf kommt eine Scheibe Räucherlachs und das Ganze wird eng aufgerollt. In die noch ungeschnittene Rolle stecke ich Holzstäbchen und schneide dann erst die Rolle in Scheiben.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(6)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Meine Tochter kam nur 2x in die Küche...
Crêpes à ma façon  

"Schmeckt tierisch gut." - 5 kleine Pfannkuchen hat sie mir übrig gelassen. Der Teig mit Weizendunst bzw. Instantmehl klumpt nicht, wenn er wie oben beschrieben zubereitet wird. Ich habe mein Crepe-Eisen wieder heraus gekramt und die weltbesten Crepes gebacken! Danke Rinquinquin für diesen Küchenschatz.

Aphrodite
Etwas opulenter mit Beeren.
Crêpes à ma façon  

Heute habe ich nur die Hälfte der Teigmenge zubereitet. 125 g Mehl, 1 TL Zucker, 1 Prise Salz, 170 ml Milch (ggf. etwas mehr) und das zweite noch fehlende Ei durch 50 ml Sahne ersetzt. Den Teig dann ruhig eine Stunde stehen und ruhen lassen.

Butter habe ich geklärt und damit die Pfanne ausgestrichen. Die Crepes bräunen besser und werden schön knusprig. Zwei Crepes hat meine Tochter mir übrig gelassen. Das ist nichts. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login