Homepage Rezepte Croque en Bouche mit essbaren Blüten

Zutaten

FÜR DEN MÜRBETEIG:

300 g Mehl
100 g Zucker
1 Ei

FÜR DEN BRANDTEIG:

150 g Mehl
15 g Zucker
100 ml Milch
110 g Butter
4 Eier

FÜR DIE FÜLLUNG:

3 Eigelb
75 g Zucker
20 g Mehl
15 g Speisestärke
250 ml Milch
100 g Sahne

AUßERDEM:

250 g Zucker

Rezept Croque en Bouche mit essbaren Blüten

»Krach im Mund«: In Frankreich wird diese Torte zu festlichen Anlässen serviert. Sie besteht aus kleinen, gefüllten Windbeuteln, die zu einem Turm aufgebaut werden.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
schwer
Portionsgröße

Für 1 Torte

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 Torte

FÜR DEN MÜRBETEIG:

FÜR DEN BRANDTEIG:

FÜR DIE FÜLLUNG:

AUßERDEM:

Zubereitung

  1. Aus den Zutaten nach dem Grundrezept (siehe Rezepte-Tipp) einen Mürbeteig zubereiten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mind. 2 Std. kühl stellen. Den Backofen auf 175° (Umluft; hier empfehlenswert) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen. Mithilfe der Schüssel 2 Kreise von ca. 15 cm Ø aus dem Teig schneiden, auf das Backpapier legen und im Backofen (Mitte) in 15 – 18 Min. goldbraun backen. Dann abkühlen lassen. Übrigen Mürbeteig einfrieren oder Kekse daraus backen.
  2. Für den Brandteig das Mehl, 1 Prise Salz und den Zucker in eine Schüssel sieben. 150 ml Wasser, Milch und Butter in einem Topf zum Kochen bringen. Die Mehlmischung mit dem Holzlöffel in die kochende Flüssigkeit rühren. So lange rühren, bis die Masse eine Kugel bildet und nicht mehr am Topfrand klebt. Vom Herd nehmen und ca. 10 Min. ruhen lassen.
  3. Die Masse nochmals unter Rühren erhitzen, sodass sie wieder eine Kugel bildet und nicht mehr am Topfrand klebt. Die Teigkugel in die Schüssel setzen und die verquirlten Eier unter Rühren in mehreren Schritten dazugeben. So lange rühren, bis der Teig weich und glänzend ist. Das kann einige Minuten dauern.
  4. Den Backofen auf 200° (Umluft; hier empfehlenswert) vorheizen. Drei Backbleche mit Backpapier auslegen. Aus dem Brandteig mit dem Spritzbeutel mit großer Lochtülle ca. 50 Bällchen von ca. 3 cm Ø (Abstand mind. 3 cm) auf das Backpapier setzen. Im Backofen zuerst ca. 10 Min. backen, dann den Backofen auf 180° herunterschalten und die Bällchen noch ca. 8 Min. weiterbacken. Anschließend abkühlen lassen.
  5. Inzwischen für die Füllung Eigelbe und Zucker schaumig rühren, Mehl und Stärke hinzufügen und verrühren. Die Milch mit Vanillemark aufkochen, vom Herd nehmen und etwas Vanillemilch unter Rühren zur Eigelbmasse gießen. Die Eigelbmasse verrühren, unter Rühren zur restlichen Vanillemilch geben und alles ca. 1 Min. kochen. In einer Schüssel mit Frischhaltefolie zugedeckt abkühlen lassen. Die Sahne steif schlagen und unterheben, die Füllung bis zur Verwendung kühl stellen.
  6. Mit dem Holzstäbchen jeweils ein Loch unten in die Brandteigbällchen stechen. Die Vanillecreme in den Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle geben und die Bällchen jeweils vorsichtig mit etwas Creme füllen. Dann bis zur Verwendung kühl stellen.
  7. Währenddessen für den Karamell den Zucker und 250 ml Wasser in einem Topf verrühren. Dann ohne Rühren zu dunkelbraunem Karamell kochen, vom Herd nehmen und ca. 5 Min. ruhen lassen.
  8. Einen Keksboden auf das Tortenblech setzen. Die Bällchen vorsichtig einzeln in den Karamell tauchen (dabei am besten Einmalhandschuhe tragen, weil der Karamell sehr heiß ist) und damit auf dem Rand des Bodens rundum festkleben, sodass sich ein Kreis aus Bällchen bildet. Auf den Kreis einen weiteren Ring aus Bällchen kleben und so fortfahren, bis keine Bällchen übrig sind. Darauf achten, dass zum Schluss ein abgeschlossener Kreis entstanden ist. Den zweiten Keksboden nach Belieben mit gefärbtem Fondant, Rollfondant oder Marzipan dekorieren und zum Schluss auflegen. Die Torte mit Blüten und Satinband dekorieren.

 

WICHTIGE UTENSILIEN: 3 Backbleche // Rollstab // Schüssel, 15 cm Ø // 4 Rührschüsseln // Mehlsieb // 3 Töpfe // Holzlöffel // Spritzbeutel mit 2 Lochtüllen, ca. 20 und 5 mm Ø // Holz- stäbchen // Tortenblech // Satinband

 

Die Windbeutel schmecken natürlich auch nur gefüllt sehr gut. Sie lassen sich mit allen möglichen Cremes oder einfach mit Schlag- sahne füllen. Frische Blüten erhalten Sie in ausgewählten Gärtnereien. Garantiert unbehandelt sind sie natürlich, wenn sie aus dem eigenen Garten stammen. 

 

WICHTIGE REZEPT-LINKS:

Zum Rezept für Mürbeteig

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Du hast Recht

Ich habe "Liebesbisschen" zuhause und gerade mal nachgeschaut. Du hast Recht: Für die Füllung muss es tatsächlich 75g Zucker und 20g Mehl heißen.

Zucker

Danke für Eure Hinweise, da hatte sich tatsächlich zu viel Mehl eingeschlichen, wir haben es jetzt korrigiert.

 

Viele Grüße,

Euer Küchengötter-Team

Login