Rezept Cuchaule / Safranbrot (Fribourg)

Line

Die Cuchaule ist im allgemeinen süss. Wer sie lieber salzig mag, einfach den Zucker mit einem EL Salz ersetzen. Passt mir persönlich zum Chilbisenf besser.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
5
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
15
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

1 kg
Zopfmehl
42 g
1 dl
2 EL
1 TL
120 g
3 dl
MilchWasser (halb-halb)
1 dl
Rahm
80 g
Butter, geschmolzen und abgekühlt
1
Ei, verquirlt
1 Briefchen
Safranpulver, ersatzweise auch Fäden
1
Eigelb mit Milch verdünnt zum bestreichen

Zubereitung

  1. 1.

    Vorteig: Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde formen. Hefe in der Milch auflösen. Zucker dazugeben, verrühren, in die Mulde giessen. Mit wenig Mehl vom Rand bedecken. Stehen lassen, bis der Brei schäumt (ca. 30 Minuten).

  2. 2.

    Teig: Salz, Zucker, Milchwasser, Rahm, Butter, Ei und Safran zum Vorteig geben, zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur aufs Doppelte aufgehen lassen. Aus dem Teig 3 runde Laibe formen, auf das mit Backpapier belegte Blech legen. Zugedeckt nochmals 10-15 Minuten aufgehen lassen. Mit Eigelb bepinseln. Mit einem spitzen Messer gitterartig ca. 5 mm tief einschneiden. Im unteren Teil des auf 190 °C vorgeheizten Ofens 35-40 Minuten backen. Dazu wird ein süsslicher Gewürzsenf (Moutarde de Bénichon) serviert. Menge ergibt ca. 3 Brote!

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

kurbis
Cuchaule / Safranbrot (Fribourg)

eine sehr schöne Alternative, insbesondere in der herzhaften Variante. Was versteht man unter Zopfmehl ? Ich würde hier  55o Mehl verwenden.

pizgloria
Zopfmehl

Zopfmehl ist eine Mischung aus Weizenmehl 550 (90%) und Dinkelmehl 630 (10%) und ist in der Schweiz bei den Grossverteilern so erhältlich. Reines Weizenmehl 550 geht aber auch. :-)

Aphrodite
@pizgloria,
Cuchaule / Safranbrot (Fribourg)  

ich habe ja gedacht, wenn Du das Brot so schön backen kannst, schaff' ich das auch. Wenn ich mir nun aber die Rezeptvorlage anschaue: Warum hast Du den kleinen Mann abgeschnitten? Ich persönlich finde die Kühe auf der Website von Swissmilk intersessant. Sie bewegen sich wie echte Kühe. Wirkliches Interesse zeigen sie nicht. Kühe sind kurzsichtig, deshalb schauen sie so. Und wie ich neulich im NDR erfahren durfte (2-Teiler "Die Büffelranch"), bestimmen Kühe mittlerweile selbst, wann es Zeit zum Melken ist. So ist das mittlerweile mit der Milchproduktion! Das machen kleine Roboter. Den Kühen scheint es zu gefallen.

 

Doch nun zurück zu Deinem Rezept. Das finde ich nach wie vor superprima! Auch wenn das Brot bei mir nicht so aufgegangen ist. Lag' vielleicht auch daran, da ich wieder Sauerteigansatz untergemogelt habe. Und der Teig dann in die Rillen geflossen ist, weil zu dünn. Im Augenblick kühlt es noch aus. Hinter das Geheimnis mit dem Senf bin ich noch nicht gekommen. Feigensenf habe ich noch.

Aphrodite
Die Steigerung von...
Cuchaule / Safranbrot (Fribourg)  

Weißwürste mit süßem Senf ist: Safranbrot mit süßem Senf! Ich habe keine Ahnung, würde aber jede Bratwurst dafür liegen lassen. Isst man so wirklich Brot mit Senf?

Aphrodite
Es ist ein Erntedank-Essen.

Und gut recherchiert, ist dann schon halb gewonnen. So was macht Robert von lamiacucina.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login