Rezept Das Steak der dreifachen Ruhe

Steak zart braten ist nicht so schwer. Wenn man den Trick mit der dreifachen Ruhe kennt. Das Rezept stammt aus WIE KOCH ICH?

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
2
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

4
Steaks á 180 g
4 TL
Öl oder Butterschmalz
3 mal
Ruhe

Zubereitung

  1. 1.

    Unser Steak ist ein mindestens 2 cm dickes und 150 g schweres Stück Fleisch vom Rind, Kalb oder Schwein, das sich in Kürze braten lässt. Weil es kurze, zarte Fasern hat, zwischen denen etwas Fett sein sollte. Steaks werden aus Rücken (Roastbeef beim Rind), Huft (Teil der Keule) und Filet geschnitten, beim Schwein auch aus dem Nacken. Man kann sie von rare (blutig, nur beim Rind) über medium (rosa) bis well done (durch, stets beim Schwein) braten. So geht es: am Beispiel eines gut 2 cm dicken und 180 g schweren Steaks.

  2. 2.

    Das Steak brät am besten, wenn es nicht kalt ist. So wird es 30 Minuten vorher aus dem Kühlschrank geholt. Das ist Ruhephase 1. Dann die Pfanne anheizen. Sie soll weder lauwarm (so dünstet das Steak nur) noch knallheiß (alles verbrennt) sein. Die Stufe zwischen Mittel- und Vollhitze ist ideal. Nun das Fett hinein: je Steak 1 TL Öl oder Butterschmalz.

  3. 3.

    Zischt der Tropfen Wasser richtig satt im Fett, kommt das Steak hinein 1 Minute braten, wenden und noch 1 Minuten braten. Jetzt raus damit. Jetzt schon? Ja, das ist Ruhephase 2. Sie dauert 5, bei größeren Steaks bis 10 Minuten, in denen das Fleisch wieder lauwarm und entspannt wird. 30 Minuten machen auch nichts, was praktisch ist, wenn Gäste da sind.

  4. 4.

    Jetzt wird die Pfanne wieder angeheizt und das Steak auf einer Seite gesalzen, gepfeffert und mit dieser hineingelegt. Nun 1 Minute braten, würzen, wenden, noch 1 Minute braten: so ist es zwischen rare und medium, perfekt fürs Rindersteak. Je 2 Minuten: medium bzw. rosa, für Kalb und Rind. Je 3 Minuten: well done bzw. durch, für Schweinesteaks und Fleischverzagte. Nun kommt Ruhephase 3, die zwischen zwei Tellern zum Warmhalten 5 entspannende Minuten dauert. Dann darf serviert werden.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Abrafaxe
superzart!

aber wie im meat basics beschrieben eher lauwarm...macht aber nix, wenn alles andere schön heiß sind. ich finde füer well done hätten sie aber noch pro seite mind 30 sek oder gar eine minute länger gekonnt. die pausen konnte ich super für die soßenzubereitung nutzen

Foto
Das Steak der dreifachen Ruhe  

Foto

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login