Homepage Rezepte Dattel-Orangen-Chutney

Zutaten

125 Gramm Medjoul-Datteln (mit Stein gewogen)
3 große Orangen
200 Gramm Gelierzucker 2:1 aus Rohrzucker
1 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel Reisessig (und noch etwas mehr zum Abschmecken)
1/2 Esslöffel flüssiger Honig
1/2 Teelöffel Madras Curry
1 Prise gemahlener Schwarzkümmel
1/4-1/2 Teelöffel Cayennpfeffer
10 Gramm Mandelplättchen
Meersalz

Rezept Dattel-Orangen-Chutney

Rezeptinfos

leicht

4 (450 ml)

Zutaten

Portionsgröße: 4 (450 ml)
  • 125 Gramm Medjoul-Datteln (mit Stein gewogen)
  • 120 Gramm Zwiebeln
  • 3 große Orangen
  • 200 Gramm Gelierzucker 2:1 aus Rohrzucker
  • 1 haselnußgroßes Stück Ingwer
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Kapseln Kardamom
  • 2 Esslöffel Reisessig (und noch etwas mehr zum Abschmecken)
  • 1/2 Esslöffel flüssiger Honig
  • 1/2 Teelöffel Madras Curry
  • 1 Prise gemahlener Schwarzkümmel
  • 1/4-1/2 Teelöffel Cayennpfeffer
  • 10 Gramm Mandelplättchen
  • Meersalz

Zubereitung

  1. Die Mandelplättchen in einer trockenen Pfanne goldbraun rösten und in eine kleine Schüssel geben.
    Ingwer schälen und reiben, oder in sehr kleine Würfelchen schneiden. Datteln längs halbieren und Stein entfernen, dann zuerst in 5 mm breite Streifen und schließlich in 5 mm große Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls in 5 mm große Würfel schneiden. Kardamomkapseln aufschneiden und die schwarzen Samen herausnehmen, Schalen wegwerfen. Orangen auspressen, 300 Milliliter vom Saft abmessen und etwas 3 Teelöffel vom Fruchtfleich aus der Zitruspresse mit zum Saft geben (wer mag).
  2. In einem Topf einen Esslöffel Olivenöl erhitzen, Zwiebeln, Ingwer und Kardamomsamen dazu geben und anschwitzen. Mit zwei Esslöffeln Reisessig ablöschen und nach einer Minute etwa ein Drittel vom Orangensaft zugeben. Einmal aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen. Honig, Madras Curry, Cayennepfeffer, jeweils eine gute Prise gemahlenen Schwarzkümmel und gemahlenen Koriander zugeben. Mit Meersalz und nochmals etwas Reisessig abschmecken. Die Mischung sollte eine deutliche Säure haben, durch die spätere Zugabe des Gelierzuckers wird das ganze dann süsssauer.
  3. Ein großes Marmeladenglas für 450 Milliliter Inhalt mit kochendem Wasser füllen. Den Topf wieder auf den Herd stellen und alles für 5 Minuten köcheln lassen. Den Gelierzucker zugeben, gut unterrühren und weitere 5 Minuten köcheln lassen, dann vom Herd nehmen. Wasser aus dem Marmeladenglas ausgießen. Mit einem Teelöffel etwas von dem Chutney auf einen Teller geben und abkühlen lassen. Beim Abkühlen sollte das Chutney eine cremige Konsistenz - etwas fester als flüssiger Honig - bekommen. Wenn es zu flüssig ist, nochmals 30 Gramm Gelierzucker unterrühren und die Mischung nochmals 5 Minuten köcheln lassen. Zuletzt die gerösteten Mandelplättchen dazu geben und unterrühren. Chutney in das Glas schütten, das Glas mit dem Deckel gut verschließen und umgekehrt mit dem Deckel nach unten etwa 10 Minuten hinstellen, dann umdrehen.
  4. Dieses Chutney passt hervorragend zu jeder Art von Geflügel mit Reis. Den Reis kochen, auf dem Teller anrichten. Geflügelfeisch nach Belieben ganz oder zerkleinert braten. Den Inhalt des Glases mit Geflügelfleisch für vier Personen und etwas gehacktem Koriandergrün oder Petersilie mischen und auf dem Reis anrichten.
  5. Zum Verschenken Goldfolie am Rand des Deckels befestigen und zum Beispiel zu einem Turban formen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Gerade erst entdeckt!

Mit Zwiebelturm bzw. Turban, das ist ja witzig :)

Anzeige
Anzeige
Login