Rezept Die Tomatensauce

Es gibt unendliche Rezepte- und jedes für sich ist ein Genuss. Hier meine Lieblingsvariante, so einfach und so gut!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
2
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

1 Stk.
Schalotte
1 Stk.
Knoblauchzehe
3 EL
gutes, kaltgepresstes Olivenöl
2 EL
Tomatenmark
0,5 TL
frischer Zitronensaft
50 ml
Weißwein
4 Stk.
große Tomaten
2-3 TL
brauner Rohrohrzucker
Salz, evtl. Fleur de Sel, Zitronenpfeffer
Gewürzmischung oder Gewürze nach Wunsch, zB. Thymian, Oregano, Chili, etc.
5 Stk.
schwarze Oliven ohne Kern
3 Blätter
frisches Basilikum

Zubereitung

  1. 1.

    In einem Topf ca. 0,5 Liter Wasser zum Kochen bringen. Tomaten kreuzweise einritzen und ca. 2 Minuten im kochenden Wasser überbrühen. Herausheben, häuten und in würfel schneiden.

  2. 2.

    Schalotte und Knoblauch in feine Würfel schneiden, Oliven nach Wunsch in Scheiben schneiden. Im Topf das Olivenöl erwärmen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig andünsten. Tomatenmark einrühren, kurz mitdünsten und dann mit dem Weißwein ablöschen. Ca. 1 Minute einkochen lassen. Dann die gewürfelten Tomaten hinzufügen, mit Zucker, Salz und Zitronenpfeffer abschmecken, einen Schuss Zitronensaft hinzufügen. Die Sauce ca. 15 Minuten einkochen lassen bei mittlerer Hitze, dabei immer wieder umrühren.

  3. 3.

    Die Sauce erneut abschmecken, mit Gewürzen verfeinern. Ich verwende eine Gewürzmischung mit Paprika, Chili, Thymian, Oregano, Rosmarin und Sonnenblumenblättern.

  4. 4.

    Basilikum in feine Streifen schneiden. Wer die Sauce ganz fein möchte, kann sie jetzt noch zusätzlich pürieren, ich finde, mit frischen Tomaten schmeckt sie auch lecker wenn sie noch ein wenig Biss hat.

  1. 5.

    Ganz zum Schluss noch die Oliven unterrühren, kurz mitköcheln, und erst knapp vor dem Servieren den Basilikum hinzufügen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

KleineKöchin
Sommerfrisch

Natürlich lässt sich die Sauce auch mit guten Tomaten aus der Dose machen. ICh finde es aber einfach besser, sie im Sommer mit frischen, süßen Tomaten auf Vorrat zuzubereiten und sie dann in Einzelportionen einzufrieren.

An kalten Wintertagen lässt dann der Sommer auch noch mal grüßen!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login