Homepage Rezepte Dr. Kaeselau's Hähnchen vom Blech

Zutaten

1 (ca.1,2 kg) Stück Brathähnchen
400 Gramm kleine fest kochende Kartoffeln
1 Bund Thymian
2-3 Stück Zitronen
1/8 Liter Hühnerfond
1 Bund Petersilie

Rezept Dr. Kaeselau's Hähnchen vom Blech

Einfach ein super leckeres Essen für Groß und Klein: Hähnchenteile mit Kartrtoffeln, Zwiebeln und Kräutern aufs Blech, und ab in den Backofen.

Rezeptinfos

leicht

Zutaten

Zubereitung

  1. Das Hähnchen in 10 Stücke teilen. Geflügelteile waschen, abtrocknen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Auf der Fettpfanne des Backofens verteilen.
  2. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
    Die Zwiebeln (mit Schale) an der oberen Hälfte einschneiden. Die Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden. Zwiebeln und Kartoffeln zwischen den Geflügelstücken verteilen.
    Die Kräuter waschen und trockenschütteln, die Blätter grob hacken und über die Mischung streuen.
  3. Den Saft der Zitronen auspressen (etwa 1/8 l) und mit dem
    Olivenöl (etwa 1/8 l) gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Fond verrühren. Knoblauch schälen und dazudrücken.
    Zitronen-Öl-Marinade über die Hähnchenteile träufeln.
  4. Im heißen Backofen (Mitte, Umluft nicht geeignet) 35-40 Min. braten, dann 10 Min. bei 250 Grad bräunen. Die Zwiebeln nach dem Garen schälen und als Gemüsebeilage arrangieren.
    Petersilie waschen und trockenschütteln, die Blättchen hacken und vor dem Servieren darüber streuen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Wie nett

Hihi, hier ein Rezept einzustellen als eigenes, dass aber eigentlich von GU ist, da gehört schon eine gehörige Portion Mut dazu....

Danke für diese tolle Idee!

Da frage ich mich,

wieso auf dem Foto unten plötzlich "nathi24" stehen kann? Nur ein paar kleine Veränderungen, mehr Knoblauch, keine Äpfel mehr und schwups, ist es ein neues Rezept und nicht mehr Hähnchen vom Blech : Rezept von kuechengoetter.de . Gehört nathi24 zum Küchengötter-Team?

Man kann ...

... sich jedes Foto mit Rechtsklick und "Bild speichern unter..." abspeichern. Dann einfach das Rezept schreiben bzw. in diesem Fall ändern, das Bild wieder reinladen und als neues Rezept veröffentlichen.

Finde es auch nicht in Ordnung, denn man bestätigt doch auch, dass es sich um das eigene Bild handelt.

Anzeige
Anzeige
Login