Rezept Eierlikör

Da er schon fast mehr ein Dessert ist, können Sie sich schon einmal einen Eierlikör gönnen, vor allem, wenn er selbstgemacht ist.

Eierlikör
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für zwei 600-ml-Flaschen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Ich koche...
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

6
schön frische Eigelbe
250 g
Puderzucker
1/4 l Doppelkorn

Zubereitung

  1. 1.

    › Die Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen, Mark herausschaben. Die Schote und das Mark samt Sahne in einem Topf erhitzen und 10 Minuten ziehen lassen. Schote rausnehmen.

  2. 2.

    › Eigelbe in eine Metallschüssel geben, Puderzucker darübersieben. Mit den Schneebesen des Handrührgeräts schaumig schlagen. Die Schüssel in ein heißes Wasserbad setzen, Vanillesahne und Korn zugießen und alles über dem Dampf heiß und dickschaumig rühren, ohne dass es kocht.

  3. 3.

    › Dann die Schüssel ins eiskalte Wasser im Spülbecken setzen und den Eierlikör kalt rühren. Mit Hilfe eines Trichters in die gut gesäuberten Flaschen füllen. Der Likör bleibt etwa 2 Wochen lang frisch. Zum Aufbewahren immer in den Kühlschrank stellen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Obstbrand nur zum Aromatisieren genommen.

Ich brauche etwas Eierlikör für Apfeltaschen. Nun mag ich harte Brände nicht so. Und wenn selbstgemacht, dann bin ich so frei und nehme einen edlen Obstbrand. Der ist weicher und die Dosis lässt sich spielend reduzieren. "Wie, Du trinkst das morgens im Kaffee zum Frühstück???" - Das ist ein doppelter Espressi mit viel Milch und kalt schmeckt der Kaffee ungefähr so wie ein guter Eiskaffee. Nun bin ich gespannt auf die Apfeltaschen....

kakadu
Sehr süss, aber lecker!

Bin eigentlich gar kein Eierlikör-Fan, aber der hier ist leeeeecker. Sehr süss und vanillig. Habe die gefüllten Flaschen dann nochmal 15 minuten bei 100 Grad in den Backofen. Hatte so ein besseres Gefühl wegen der Eier, da sie ja nicht allzusehr erhitzt werden über dem Wasserdampf.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login