Rezept English Muffins

Hefemuffins in der Pfanne gebacken. Diese English Muffins sind zu genießen wie Scones nur mit Hefeteig aber in der Pfanne gebacken. Und unbedingt zu Eggs-Benedict.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
2
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
8 Stück
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

7 gr.
Trockenhefe
250 ml
Wasser warm 38°
280+30 gr.
Dinkelmehl Type 630 oder auch Weizen Type 550
30 gr.
Butter, weich
1 EL
Rohrzucker, fein
3/4 TL
Salz oder besser gestrichener
30 gr.
Pastamehl, Feingrieß oder Maismehl

Zubereitung

  1. 1.

    Im Handel werden sie auch als Toasties von versch. Firmen angeboten. English-Muffins unbedingt zu Eggs-Benedict. Aber aufgebrochen (ja nicht geschnitten sondern mit einer Gabel an der Seite perforieren und dann aufbrechen und dann morgens Toasten und frische Marmelade oder den Bacon, das pochierte Ei und die Hollandaise. (Extra Rezept mit Namen Eggs-Benedict)genießen.

  2. 2.

    Mit einer Küchenmaschine und Teigrührer geht es am besten, denn der Teig sollte gutgeschlagen werden. Dazu werden das warme Wasser und die Hefe verührt. Das Mehl (280gr.) wird mit dem Zucker und Salz gut vermischt und zum Wasser-Hefe-Gemisch gegeben, auf kleiner Stufe verührt bis die Zutaten gut vermischt sind und eine Teigmasse entstanden ist, dann das Ganze 5 Minuten auf mittlerer Stufe schlagen/gut rühren, die Teigmasse wird immer glatter, die Butter zufügen und weitere 3 Minuten rühren bis die klebrige Teigmasse sich vom Rand löst. Diese klebrige Teigmasse/Knäul vom Rührer befreien, mit einer Silkonteigspatel oder Kochlöffel, das Ganze abdecken und 2 Stunden in der Küche bei ca. 22° gehen lassen.

  3. 3.

    Nach dem der Teig Blasen hat und gegangen ist. Ein Backbrett mit dem restlichen Mehl bestreuen und den Teig in das Mehlbett legen. Mit der Teigspatel mehrmals den Teig falten, dann den pappigen Teig in eine Rollenform bringen und mit einem Messer 8 gleiche Teile abtrennen. Messer immer im Mehl eintauchen und die Teile vorsichtig schieben, sie sind pappig, dann mit dem groben Mehl (Mais, Pasta oder ähnl. flache runde Muffins formen, ca.8 cm und 1 cm hoch. In der Zwischenzeit eine beschichtete Pfanne (mit ein paar Tropfen Sonnenblumenöl ausreiben)anheizen auf Stufe 6 von 9, die Englisch-Muffins vorsichtig in die Pfanne geben, das Mehl soll ruhig außen etwas haften, die Muffins etwas nachformen, rund sollen sie sein, dann 5 Minuten, bis sie auf der unteren Seite hellbraun sind, backen, dann wenden und die andere Seite 5 Minuten backen, bis sie hohl klingen beim darauf klopfen und die Farbe haben. Raus nehmen auf einen Rost/Teller Ich hatte 4 Stück auf einen Streich, dann die Mehlreste aus der Pfanne wischen und leicht Ölen und die nächsten 4 backen. Die gebackenen English-Muffins auf der Seite mit einer Gabel vorsichtig perforieren, damit sie dann beim genießen nur aufgebrochen werden müssen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Bombastic-elastic.
English Muffins  

So einen Teig habe ich noch nie gesehen. Habe ich jetzt zu kurz, zu lange geschlagen? Sollte ich vielleicht noch etwas Wasser zugeben? - Versuch macht klug. Jetzt darf der Teig sich ausruhen.

Aphrodite
Mhhmmm.
English Muffins  

Hefeteig aus Trockenhefe hat bei mir immer Ladehemmung. Es dauerte nicht 2 Stunden, es dauerte 3 Stunden, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war. Und dann geht es ganz schnell. Teig formen (erinnert etwas an Biga-Brötchen) und backen. In 10 min. sind sie dann fertig. Kurz abkühlen lassen und genießen. Kein Vergleich mit den gekauften! Vier Brötchen hatten wir zum Kaffee mit Marmelade. Morgen werde ich die restlichen aufbacken. Toasties mag meine Tochter nicht. Englische Muffins um so mehr. 

 

In der Zubereitung überraschend einfach. Hätte ich nicht gedacht.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login