Rezept Entenbrustfilet in Rotweinsoße

Sehr zartes, weiches Fleisch. Dazu passen Kartoffelklöße, Serviettenklöße oder Kroketten und Blaukraut

Entenbrustfilet in Rotweinsoße
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
5
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

5 Stück
Entenbrust (300g Stücke)
1/2 Flasche
Rotwein
1
Zwiebel, kleingeschnitten
1 Bund
Suppengemüse
2 EL
Sojasoße
1 TL
Sambal Olek
1 EL
etwas
Soßenbinder

Zubereitung

  1. 1.

    Einen Topf mit 2 ltr. Wasser auf den Herd stellen. Suppengemüse waschen, putzen, kleinschneiden und in dem Topf ca. 10 Minuten kochen. Entenbrustfilet hinzugeben und 1 Stunde köcheln lassen.

  2. 2.

    Den Backofen auf 180°C vorheizen. Währenddessen die Rotweinsoße vorbereiten: Die klein geschnittene Zwieben in Olivenöl andünsten. Nun die halbe Flasche Rotwein hinzugeben und auf 50% reduzieren.

  3. 3.

    100 ml Gemüsebrühe (Sud) aus dem Topf in eine feuerfeste Form geben, Entenbrustfilets hinzufügen und in den Backofen schieben. Dann eine Marinade aus Honig, Sojasoße, Olivenöl, Sambal Olek und 2 EL der reduzierten Rotweinsoße mischen. Nach 10 Minuten die Ente aus dem Backofen nehmen und die Entenbrustfilets von oben (Hautseite) mit einem Pinsel gründlich mit der Marinade einstreichen. Danach die Ente erneut für 10 Minuten in den Backofen schieben. In der Restzeit (ca. 30 Minuten) die Ente 3 - 4-mal mit der Rotweinsoße leicht übergießen. Beim letzten Mal erneut mit Marinade einpinseln.

  4. 4.

    Entenbrustfilet herausnehmen, Backofen auf 80°C Temperatur reduzieren. Rest von der Rotweinsoße und dem Entensud aus der feuerfesten Form durch ein Sieb passieren. Mit Soßenbinder andicken. Entenbrustfilets in ca. 5 Scheiben schneiden und auf dem Teller zusammen mit der Soße anrichten.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login