Homepage Rezepte Erdäpfelgulasch mit Würsteln

Zutaten

1 kleine Zwiebel
1-2 EL Tomatenmark
1 guten Schuss Essig- besonders gut mit Apfelessig
1000 ml Rindssuppe
Majoran, Salz, Pfeffer
nach Wunsch 1 Stück getrocknete CHili
6 Stk. Frankfurter Würstel
evtl. 3 EL Rahm und 1 - 2 TL Mehl

Rezept Erdäpfelgulasch mit Würsteln

Rezeptinfos

leicht

4

Zutaten

Portionsgröße: 4
  • 6 mittlere Kartoffeln
  • 1/2 EL Butter
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Paprikapulver
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • 1 guten Schuss Essig- besonders gut mit Apfelessig
  • 1000 ml Rindssuppe
  • Majoran, Salz, Pfeffer
  • nach Wunsch 1 Stück getrocknete CHili
  • 6 Stk. Frankfurter Würstel
  • evtl. 3 EL Rahm und 1 - 2 TL Mehl

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen und in ca. 2x2 cm große Stücke schneiden. Manche mögen die Stücke noch größer, um sie später mit dem Löffel noch teilen zu können, manche mögen sie ganz klein, mit 0,5 x 0,5 cm- einfach ausprobieren.
  2. Die Zwiebel fein würfeln, in etwas Butter in einem großen Topf glasig andünsten. Mit dem Paprikapulver vermischen- darauf achten, dass dieses nicht anbrennt, sonst wird es bitter. Mit einem guten Schuss Essig ablöschen, Tomatenmark hinzufügen, verrühren und mit der Suppe aufgießen.
  3. Die Kartoffelwürfel hinzufügen und zugedeckt je nach Größe der Kartoffeln ca. 15 Minuten köcheln lassen- am besten zwischendurch mal ein Stück Kartoffel kosten- ich mag sie lieber noch einigermaßen bissfest.
  4. Währenddessen Chili in feine Ringe schneiden, die Würste in Scheiben schneiden. Das Mehl in einer Tasse mit dem Sauerrahm glatt rühren.
  5. Das Gulasch mit Salz, Pfeffer und Majoran gut würzen, Chili nach Wunsch hinzufügen. Evtl. nochmals mit etwas Suppe aufgießen. Die Würste zum Gulasch geben, bei geringer Hitze mitköcheln lassen für kurze Zeit.
  6. Das Gulasch nun noch nach Wunsch eindicken (die Konsistenz soll ähnlich normalem Gulasch sein- also nicht so flüssig wie Suppe) mit der Mehl-Rahm-Mischung und mit frischem Gebäck servieren.
  7. Das Gulasch schmeckt nach einem oder 2 Tagen Stehzeit im Kühlschrank noch viel besser- es lohnt sich also, gleich eine größere Menge zuzubereiten.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Dankeschön

Das ist wirklich einfach. Ich nehme mir das in den nächsten Tagen vor. Ich habe auch nicht immer Lust, stundenlang am Herd zu stehen.

Kartoffelgemüse,,,

heißt es hier, immer wieder gut, ich liebe es ,, nur,  in Franken kommt kein Tomatenmark und Chili rein. Werde ich nächstes mal mit beidem probieren. Doch gute Idee. Wenn ich es mache,  ersetze ich den Essig, seit langem durch Zitronensaft. Die einfachen Gerichte retten, ist angesagt, das vergessen viele, Danke fürs Rezept.

So schneidest du Fenchel am einfachsten

Anzeige
Anzeige
Login