Homepage Rezepte Estragon-Huhn aus dem Ofen

Zutaten

4 Hühnerteile mit Haut u. Knochen (gesamt ca. 700-800g)
1/2 Zitrone
30 ml Olivenöl
30 ml Noilly Prat oder anderer Wermuth
1 El. Fenchelsamen
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
ein paar Stücke eiskalte Butter

Rezept Estragon-Huhn aus dem Ofen

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht

4

Zutaten

Portionsgröße: 4

Zubereitung

  1. Die Hühnerteile mit der Hautseite nach oben in eine ofenfeste Form legen (sie sollten dicht an dicht möglichst genau in die Form hineinpassen, ich verwende eine runde Auflaufform von ca. 20 cm Durchmesser).
  2. Zitrone auspressen, den Zitronensaft mit Olivenöl und Noilly Prat vermischen. Die ausgepressten Zitronenschalen in die Marinade hineingeben. Schalotten schälen und längs in Viertel schneiden. Knoblauch schälen und mit dem Messer andrücken. Estragon grob hacken, Fenchelsamen im Mörser leicht andrücken. Dies alles ebenfalls in die Marinade geben.
  3. Marinade mit Pfeffer und Salz abschmecken und die Hühnerteile damit übergießen. Die Form mit Alufolie verschließen und über Nacht oder bis zu 2 Tagen im Kühlschrank marinieren lassen.
  4. Vor der Zubereitung im Ofen die Form mit den Hühnerteilen rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur annimmt. Den Backofen auf 180°C Umluft bzw. 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen, die Form so wie sie ist (mit Alufolie verschlossen) für 30 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben.
  5. Nach 30 Minuten die Hühnerteile aus der Marinade herausheben und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, Hautseite nach oben, und nochmal für 20-30 Minuten in den Ofen schieben, damit die Haut schön knusprig bräunt.
  6. In der Zwischenzeit aus der Marinade eine Sauce zubereiten: Marinade durch ein Sieb gießen, so dass die groben Zwiebel- und Zitronenstücke herausgefiltert werden. Die Flüssigkeit in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze einkochen lassen. Wenn sie leicht sämig geworden ist, vom Herd nehmen und die eiskalten Butterflocken hineinrühren.
  7. Hühnerteile mit der Sauce servieren (Sauce separat). Dazu passt z.B. Erbsengemüse oder ein großer grüner Salat und Baguette.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Ein aromatischer Vogel :-)

War wirklich lecker, ganz besonders die Sauce. Da ich die Probleme mit meinem Riechorgan habe, konnte ich leider diesen verführerischen Duft nicht riechen. :-( Mein Mann hat ihn mir jedoch wunderbar beschrieben und geschmeckt hat es sehr gut.

So sah er vor dem Backen

im Ofen aus........

Anzeige
Anzeige
Login