Rezept Fenchel-Lasagne

Meine allererste Eigenkreation! Kommt auch bei Gästen gut an (frage allerdings immer, ob jemand Fenchel und Ziegenkäse mag - ist nicht jedermanns Sache).

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

500 g
700 ml
passierte Tomaten
1 kleine Dose
stückige Tomaten
2 EL
200 g
9-11
Lasagneblätter (ohne Vorkochen)
100 g
Sauerrahm
50 g
geriebener Emmentaler
Salz, weißer Pfeffer, getr. Korianderblätter (oder Oregano, Majoran bzw. was man am liebsten hat)
Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung

  1. 1.

    Knoblauch schälen und hacken. Fenchel waschen, putzen und halbieren, Strunk entfernen und in feine Scheiben schneiden. (Ich schneide die Hälften vorher 2-3 mal ein, damit es noch so lange Fenchelstücke ergibt.)

  2. 2.

    Knoblauch in 2 EL Olivenöl anbraten. Fenchel dazugeben, alles kurz anbraten. Passierte und stückige Tomaten hinzufügen. Getrockneten Koriander einrühren, salzen und pfeffern. Alles gut 5 Minuten köcheln lassen - der Fenchel sollte noch leicht Biss haben.

  3. 3.

    Während die Soße köchelt, den Ziegenkäse dünn aufschneiden.

  4. 4.

    Backofen auf 200° vorheizen. Feuerfeste Form mit etwas Soße ausstreichen. Darauf lagenweise Lasagneblätter, 1/3 der Fenchelsoße und die Hälfte des Ziegenkäses verteilen. Diesen Vorgang wiederholen. Mit einer Schicht Lasagneblätter und Sauce abschließen. Darauf den Sauerrahm und zum Abschluss den Emmentaler verteilen. (Den Emmentaler ersetze ich manchmal auch einfach durch etwas geriebenen Parmesan.)

  1. 5.

    Die Lasagne im heißen Ofen (Mitte) 30-40 Min. überbacken, bis sie gebräunt ist. Vor dem Anschneiden noch abgedeckt ca. 5-10 Minuten stehen lassen, damit die Lasagne nicht "zerfließt".

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login