Rezept Fenchel-Mandarinen-Suppe

Sternanis wächst vor allem in China, Vietnam und auf Sumatra. Auffallend ist nicht nur seine schöne Form, sondern auch sein süßlich-aromatischer Geschmack.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Vegetarisch genießen
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 210 kcal

Zutaten

800 g
2 EL
Öl
750 ml
Gemüsebrühe
2
Sternaniskapseln
100 g
etwas Cayennepfeffer

Zubereitung

  1. 1.

    Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Fenchel waschen, das feine Grün hacken und zur Seite stellen. Die Knollen putzen und in grobe Stücke schneiden. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln darin glasig dünsten, Fenchel zugeben und kurz mitbraten. Die Gemüsebrühe angießen, Sternanis zugeben und den Fenchel zugedeckt in ca. 15 Min. weich kochen lassen.

  2. 2.

    Die Mandarinen abgießen, den Saft auffangen. Den Topf von der Kochstelle nehmen und die Sternaniskapseln herausnehmen, Mandarinensaft hinzufügen und alles fein pürieren. Sahne steif schlagen und unter die Suppe heben. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und etwas Cayennepfeffer abschmecken, die Mandarinen einlegen und die Suppe mit Fenchelgrün bestreut servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

kertigun
Süße Suppe

Süße Suppe ist zwar gewöhnungsbedürftig aber letztlich gar nicht mal so schlecht. Die Mandarinen werden ich beim nächsten Mal lieber für den Nachtisch aufheben, in der Suppe drin wurde es mir dann doch etwas zu süß.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login