Rezept Fisch mit Salz und Hammer

Fischgericht nach uralter Garmethode

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

1
Lachsforelle (pro Person ca. 300g)
2 kg
grobes Meersalz
4
Eiweiß
viele
frische Kräuter (Petersilie, Thymian, Oregano, kleinblättriger Basilikum, Rosmarin und Estragon)
wer mag kann noch eine gepresste Knoblauchzehe unter die Kräuter mischen
100 g
Salbeiblätter für die Butter

Zubereitung

  1. 1.

    Zuerst den Backofen auf maximale Stufe vorheizen! Dann den ausgenommenen Fisch unter fließendem Wasser waschen, mit Küchenpapier trockentupfen und anschließend salzen und pfeffern.

  2. 2.

    Die Kräuter waschen und in den Bauch der Lachsforelle legen. Bauch wieder gut verschließen und gegebenenfalls Haushaltsschnur um den Fisch schlingen (nicht knoten!).

  3. 3.

    Eine feuerfeste Backform mit Backpapier auslegen. Die Eiweiße mit dem Salz misch. Bei Bedarf kann noch etwas Wasser dazugegeben werden. Es sollte jedoch fester "Teig" entstehen. Davon die gute Hälfte in die From geben, Fisch darauf legen und mt restlicher Salzmasse den Fisch komplett bedecken.

  4. 4.

    Den Fisch bei ca. 220 Grad im Backofen für 25 Minuten backen. Anschließend Backofen ausschalten und Fisch noch ca. 10 Minuten ruhen lassen (dabei Kochlöffel in di eackofentür klemmen).

  1. 5.

    Die Salbeiblätter klein zupfen und zur flüssigen Butter geben. Während der Ruhezeit die Butter langsam erhitzen. Zitronen vierteln.

  2. 6.

    Den Fisch in der Form auf den Tisch und dort mit dem Hammer die Salzkruste aufschlagen. Haut lösen und den Fisch portionieren. Mit Salbeibutter und Zitronensaft genießen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login