Rezept Flieder-Sirup

zu Sekt oder Eis und Süßspeisen

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
9
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
1,4 Liter
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

1 l
Saft einer
800 g

Zubereitung

  1. 1.

    Blüten vom Stiel zupfen. Mit den anderen Zutaten kochen bis zum Einen die Blüten ihre Farbe verlieren und es zum Anderen blubbernd sprudelt.Heiß in Flaschen füllen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Wie lange dauert....

"kochen bis die Blüten ihre Farbe verlieren"?

 

@cystitis, ich habe schnell ein paar Fliederblüten gepflückt. Jetzt kocht das Ganze. Sieht hübsch aus mit den Blüten drin, aber von ausfärben keine Spur. Den Sekt habe ich schon kalt gestellt :)

Aphrodite
1. Versuch
Flieder-Sirup  

Jetzt kann man darüber streiten, wie viel zwei Handvoll sind. Im Eifer habe ich nur eine Handvoll Fliederblüten genommen. Dann darf man sich über gar nichts mehr wundern. Für heute lasse ich es dabei. Wieder aufkochen mit der anderen Hälfte Blüten geht bestimmt. Ich mache es nach Mariannchen's Methode: aufkochen, abkühlen lassen, wieder aufkochen und abkühlen lassen. Nach dem dritten Mal aufkochen ist es Sirup. Und oh Wunder, was sich noch fliederfarben im Topf tummelte, sieht in der Flasche rötlich aus. Mal sehen, wie es morgen wird.

cystitis
Es kommt

auch ein wenig auf die Blütenfarbe an. Der Sirup wird natürlich mit den dunklen Blüten farbintensiver. Ganz verlieren die Blüten auch nicht ihre Farbe. Anders beim Likör. 2-3x aufkochen ist kein Problem.

Aphrodite
Kurzer Prozess!
Flieder-Sirup  

Seit Tagen zermartere ich mir den Kopf, wie ich denn nun die Farbe aus den Blüten bekommen kann. Aufkochen hilft nicht viel, in der Zuckerlösung stehen lassen (tagelang!) noch weniger. Was mache ich nur?

Nun, ich musste erst die Bärlauch-Butter von Rinquinquin zubereiten, dann klappt's auch mit dem Sirup. Also meine Kräutermühle wieder in Stellung gebracht und die Blüten da durchgedreht. Das Ganze mit Zucker noch gemörsert und ab damit in die Zuckerlösung. Vorsichtig erhitzen und alles was vorher in den Blüten war, ist jetzt im Sirup. Kein langwieriges Unterfangen mehr: Noch durch einen Teefilter laufen lassen - und fertig.

senftöpfchen
Fliederblüten geniessbar?

Ich kenne Fliederblüten als Holunderblüten,  doch Flieder wie er hier oben abgebildet ist, kenne ich nur für Blumensträusse. Kann man wirklich den  Flieder und davon die Blüten  verarbeiten? Als Kind habe ich immer gesagt bekommen, Flieder sei giftig. Glaube aber Cystitis muss es wissen. Doch im Netz finden man wenig über Fliederblütenverarbeitung,  meist nur mit den Holunderblüten. Ich bin  sehr vorsichtig und kenne mich nicht so gut aus, aber einen schönen Fliederbaum  kenne ich und die Blüten verarbeiten, warum nicht? Wäre schön wenn Ihr mich bezüglich meiner Bedenken mit dem Flieder etwas mehr informieren könntet.

Aphrodite
Flieder ist ein Heilkraut.

Soweit würde ich allerdings nicht gehen. Hier ein Merkblatt, was im Garten alles giftig sein kann:Flieder steht ganz oben und ist unter ungiftig geführt - ähnlich wie Löwenzahn und Gänseblümchen.

Belledejour
Ohne Wein ist das nix
Flieder-Sirup  

... daher werde ich nur das Flieder-Wein-Sirup-Rezept machen. Ist bereits gespeichert ! Die Farbe war allerdings recht rot.

Hallo ist da noch wer?

Guten Abend in die nette Runde, ich habe eben das Rezept ausprobiert, da ich gerade jedoch weder Zucker noch Zitrone im Haus hatte und meinen Strauß nicht welk werden lassen wollte, habe ich den Sud ersteinmal nur mit Wasser und den Blüten aufgesetzt. Nach einer Weile des Aufkochens war das Wasser gelb gefärbt, woran liegt das? Etwa weil ich nicht alle grünen Blütenfassungen entfernt habe? Ich Bitte um Rat. Herzlich, Waltraut

küchengötter
@Waltraut

Liebe Waltraut, die Farbe des Sirups hängt zum Einen von der Farbstärke der Fliederblüten ab und zum Anderen auch von der Einkochzeit. Natürlich spielt auch das Zusammenspiel mit der Zitronensäure eine kleine Rolle. Auf den Bildern der anderen User siehst du allerdings, dass der Sirup auch nicht knallrot ist, sondern auch nur eine leichte rote oder orange-gelbe Färbung angenommen hat. Viele Grüße, dein Küchengötter-Team.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login