Homepage Rezepte Friesisches Zuckerbrot

Zutaten

Für das Brot:

20 g frische Hefe oder ½ Päckchen Trockenhefe
1 Ei
300 ml Milch
75 g Butter (und etwas für die Form)
500 g Weizenmehl Typ 550
50 g feiner Zucker
etwas Muskatnuss
1 Prise Salz
1 TL Kandiszucker (Grümmel)

Für die Füllung:

75 g Zuckerwürfel (25 Stck.)

Rezept Friesisches Zuckerbrot

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht

Zutaten

Für das Brot:

  • 20 g frische Hefe oder ½ Päckchen Trockenhefe
  • 1 Ei
  • 300 ml Milch
  • 75 g Butter (und etwas für die Form)
  • 500 g Weizenmehl Typ 550
  • 50 g feiner Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • etwas Muskatnuss
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Kandiszucker (Grümmel)

Für die Füllung:

Zubereitung

  1. Das nächste Mal backe ich bestimmt die Brioche mit der Zuckerfüllung.
    Und ganz besonderen Dank an Sparrow und ihre Tochter, die meine Tippgeber waren.
  2. Hefe und Ei früh genug aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben. Milch in einem Topf lauwarm erhitzen, Butter in einem zweiten Topf schmelzen.
  3. Mehl in eine große Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Hefe hineinkrümeln, 1 Prise Zucker dazugeben und mit so viel Milch übergießen, dass die Hefe bedeckt ist. Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und den Vorteig an einem warmen Ort etwa 15 Minuten gehen lassen, bis er blasig ist.
  4. Gewürze zusammen mit der übrigen Milch, dem restlichen Zucker, Ei, Butter und Salz in die Schüssel geben und verrühren. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und ca. 12 -15 min. zu einem geschmeidigen Teig verkneten (ggf. esslöffelweise etwas Mehl zufügen, wenn er sich noch zu klebrig anfühlt). Teig zu einer Kugel formen, in eine Schüssel legen und abgedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig sein Volumen ungefähr verdoppelt hat.
  5. Für die Füllung Zuckerwürfel und Zimt in einer Schüssel mischen.
  6. Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Die Backform mit Butter auspinseln. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, mit der Hand etwas auseinanderdrücken, die Hälfte der Zuckerstückchen hineindrücken, Teig zusammenklappen, wieder etwas auseinanderdrücken, mit den restlichen Zuckerstückchen spicken, längs falten und vorsichtig in die Backform setzen (Teignaht ist unten).
  7. Oberfläche mit etwas geschmolzener Butter bepinseln bei Bedarf mit Kandiszucker bestreuen, wieder abdecken ein letztes Mal gehen lassen, ca. 20 bis 30 Minuten. Dann in den Ofen schieben (unterste Schiene) und in etwa 30 Minuten goldgelb backen. Die Zuckerwürfel schmelzen beim Backen. Falls die Oberfläche zu schnell braun wird, das Brot nach 20 min. mit Alufolie abdecken. Und falls mit Kandis bestreut, Alufolie unterlegen, da die Körner herunterfallen, wenn das Brot beim Backen weiter aufgeht. Brot aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und aus der Form lösen.
  8. Das Brot schmeckt am besten warm und die süße Zuckerfüllung soll sehr gut zu Butter und Käse passen.
    Tipp: Einen Hauch von Orangen-Schale erhält die Füllung, wenn man die Zuckerwürfel an der Schale einer Orange reibt.
    Beim nächsten Mal werde ich den feinen Zucker gegen etwas Ingwer-Sirup oder Holunderblüten-Sirup tauschen und nach Ostern Zuckereier verwerten.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Genau, das isses!

Das Richtige zum Tee, das werde ich heute machen.Danke für das Rezept und den Tipp mit dem Blütensirup, das werde ich ausprobieren.

Gut wars und wird wieder gebacken!

Ich habe das Brot kurz vor dem Ende der Backzeit  mehrmals eingestochen und dann mit Rosensirup dick  bestrichen, der prima eingezogen ist, ganz lecker.

werde ich machen

Eine schöne Idee für meine verschiedenen Sirupsorten. Wird demnächst ausprobiert

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige
Login