Rezept Frische Pasta

In Mittel- und Norditalien werden dem Nudelteig, der in Süditalien zumeist nur aus Hartweizenmehl und Wasser zubereitet wird, Eier zugegeben.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
14
Kommentare
(36)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

90 g
Hartweizen- / Nudelmehl
180 g
Weizenmehl Typ 405
3 g
2 große
Eier und
3
Eigelb
2 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Durch das Eiweiß quellen die Nudeln beim Kochen noch etwas auf. Wer das nicht möchte, nimmt nur Eigelb. Und dann können nach Gusto Mehlmischungen verwendet werden. Normalerweise wird für frische Pasta mit Eiern Weißmehl (Type 405) verwendet. Am besten Type 00. Ich habe den Ravioliteig von Rinquinquin adaptiert, da ich damit schon sehr gute Resultate zuwege gebracht habe und verwende Haushaltsmehl. Wird der Teig zu fest, ruhig etwas Wasser zufügen. Es wird ein sehr fester Teig.

  2. 2.

    Alle Zutaten in einer Schüssel mit einem Holzlöffel vermengen. Ist bei dieser Menge noch gerade zu bewerkstelligen. Es entsteht ein trockener, krümeliger Teig. Solange Rühren, bis der Teig klumpt, dann ca. 7 min. auf der Tischplatte kneten. Verbindet sich der Teig schlecht, noch etwas Eiklar zufügen, kneten und zur Kugel formen.

  3. 3.

    Teig mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 2-4 Std. in den Kühlschrank stellen. Am besten über Nacht.

  4. 4.

    Tennisballgroße Stücke entnehmen und durch die Walze einer Nudelmaschine drehen, bis Stufe 5 von 7. Anschließend durch die Walze für Spaghetti drehen. Nudeln auf einem Küchentuch etwas antrocknen lassen und einfrieren bzw. frisch kochen. (ca. 2 min.)

  1. 5.

    Sollte die Nudeln etwas kleben, etwas von dem Hartweizen-Mehl darüber stäuben. Niemals Weichweizenmehl dazu nehmen, da es beim Kochen an den Nudeln kleben bleibt.

  2. 6.

    Um Trenette herzustellen (ohne Trenette-Walzenaufsatz), habe ich mir den Spaß gemacht und habe die Spaghetti mit dem Nudelholz etwas platt gewalzt. Dazu einfach mehrere Spaghetti-Schnüre nebeneinander auf die Tischplatte legen und jeweils von der Mitte zu den Enden walzen. Überlappt der Teig dabei, ist das nicht schlimm. Die Nudeln lassen sich wieder trennen.

  3. 7.

    Variation 1: Statt des Weizenmehls Dinkelmehl Typ 630 nehmen und eine handvoll getrocknete Steinpilze im Blitzhacker zerkleinern und zum Mehl geben.

  4. 8.

    Variation 2: 1/4 TL Kurkuma unter das Mehl mengen. Gibt eine tolle Farbe.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(36)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Rinquinquin
schönes Foto, schönes Rezept

Dieser feste Teig lässt sich wirklich problemlos als Tagliatelle (ich habe nur die Möglichkeit für schmale und breite) verarbeiten. Bei dem weicheren Teig nur aus Weizenmehl schaffen die Schneidwalzen das einfach nicht und ich darf dann alles noch per Hand auseinander pfriemeln.

auchwas
Wie gemalt

und ein super Rezept.liebe Aphrodite,  Gratulation, die perfekte Pasta und perfekt das Foto. Liebe Grüße auchwas.

auchwas
Pastateig
Frische Pasta  

nur vom Teig gibt es ein Foto, die anderen Bilder sind leider nichts geworden. Wichtiger war ja, dass der Teig was wird und ich war spät dran. Aaber alles soooo gut, der Teig läßt sich super verarbeiten und ausrollen. Ich habe Maultaschen mit griechischem Touch gemacht und zwar mit Feta und Aprikosen gefüllt und in dem Teig das Grüne ist Rosmarin und alles zusammen war sehr gut. Danke für das Rezept liebe Aphrodite.

 

Ach und ja, für alle noch genauer: Ich habe mich an das Rezept genau gehalten!!!!

Und nur noch etwas zum Ergänzen: ich habe genau 104 gr. Eier, ganze, also die 2 Stück genommen. Und die 3 Eigelb die wogen zusammen 73 gr.. Öl war genau 20 gr. und dann funktioniert dass alles so was von gut. Nur zum Ausrollen da habe ich nochmal 30 gr. Pastamehl verstreut.  Es geht nichts über hausgemachte Pasta.

Aphrodite
Wenn ich an griechische Maultaschen denke...

wäre ich nie auf die Kombi Feta/Aprikose gekommen.

@auchwas, welche Pasta-Sauce passt denn dazu? - Ich liebe Aprikosen!

lundi
Frische Pasta
Frische Pasta  

Meine allerersten Nudeln. Der Teig war elastisch und ließ sich prima verarbeiten. Hab 90 g Mehl aus Hartweizengrieß, 120 g Weizenmehl Typ 550 und 60 g Instantmehl verwendet. Salz 1 gestr. TL. Alles mit Muskelkraft und Nudelholz ausgerollt, mit Holzleiste und Pizzaroller in Streifen geschnitten, 4 min gekocht - echt lecker, auch ohne Nudelmaschine.

Aphrodite
Für Juliette, die keine Nudelmaschine hat...

Liebe Juliette, wie man Teig akkurat ausrollen kann mit der Hand, siehst Du hier. Das Ausrollen und Schneiden ist ja noch einfach. Wenn ich diese Fingerfertigkeit beherrsche, melde ich mich wieder dazu. So in 5 Jahren :)

lundi
Tolles Video

Der Nudelteigfladen wird beim Ausrollen also gedreht? Also meiner nicht! Aber das Rollen auf der Rolle ist cool, genau wie die Rolle an sich. Und für den letzten Arbeitsschritt (den vor dem Blick in die weiblichen Reize) nehm ich mir auf jeden Fall Personal.

 

Hab den Nudelteig schon 3x gemacht, davon einmal für Lasagne, klappt super, auch von Hand gerollert da keine Maschine vorhanden und auch nicht gewollt. Nur was stell ich jedes Mal mit dem vielen Eiweiß an? Baiser - niemals. Friands? Doch nicht andauernd. Mal eins aufgeschlagen ins Dessert? Ja. Mal. Eins. Und der Rest? Hab noch 3 Eiweiß und die Jugend verlangt nach frischen Ravioli...

Aphrodite
@lundi,

Ich nehme Eiweiß für Ausbackteig oder Panaden. Da muss nicht unbedingt Eigelb mit rein. Tempura-Mehl ist für mich aber nichts anderes als Weizenmehl?

Aphrodite
Ohne Ei.
Frische Pasta  

Ich habe mein Rundholz wieder rausgeholt. Das war die beste Investition, seit es Baumärkte gibt. Von den Gewichtseinheiten kommen für eine Single-Portion Nudeln ca. 120 g Mehl (etwas Salz dazu) auf 100 ml Wasser (plus ein Spritzer Olivenöl). Nicht alle Flüssigkeit auf einmal untermischen. Etwas bleibt immer übrig. Die Teigkugel wie gewohnt ruhen lassen, mit etwas Nudelmehl (feiner Grieß) bestäuben. Lässt sich toll ausrollen. Viel besser als mit einer Nudelmaschine. Geschnitten habe ich die Spaghetti dann doch mit der Walze. Aber lustige Schmetterlinge lassen sich aus den in Streifen geschnittene Teigplatte machen.

JulietteG
Wow, liebe Aphrodite!

Erst mal Danke für den Hinweis auf das Video und Du setzt gleich wieder alles fleißig um! Ich habe heute dagegen meinen Grill angeworfen und das gute Wetter genutzt, ab morgen Abend soll es wieder regnen. Aber das lockere Nudelformen aus dem Handgelenk... Du hast recht... Lass uns in fünf Jahren noch mal darüber sprechen, bevor wir unser eigenes Video drehen! :) (ohne den letzten "Ausschnitt" :)).

Toskanafan
Uuuuuiih,,,,

tolle Pasta, hier ist noch ein Link, für die Pasta-Fraktion, ohne Pastamaschine

Toskanafan
Was ist los????

 Schließlich sind es  wir, "die Frauen ", die seit Generationen, ganze  Familien mit Essen versorgen. Das kann also nicht sein, das wir Herd und neuste Technik/ Kochen beherrschen, und dann mal eben nicht Grillen können. . Dabei jedoch nicht mit dem Grill umgehen können. Ich muss zugeben, selbst habe ich es auch noch nie ohne männliches Zutun gewagt. Wir sollten einen Forumsbeitrag ?",,,,,Männer gegen Frauen, grillen, machen.,,,,Selbst wann ist "Fleisch rosa gegrillt",  haben sie inzwischen drauf, und es klappt., mit ein paar wenigen Anweisungen an die Männerwelt.

Belledejour
Super einfach
Frische Pasta  

Jetzt weiss ich endlich, wie einfach so ein Nugelteig geht.

Wir hatten hausgemachte Tagliatelle mit nur einem Eigelb (dank Aphrodites Hinweis) und sie sind gelungen. Alle restlichen Fertignudeln werden jetzt verbraucht und keine neuen mehr gekauft. ;-)

nika
Pasta, pasta basta
Frische Pasta  

Den Nudelteig habe ich auch hergestellt. ich habe ihn allerdings mit einer leckeren Füllung zu Ravioli verarbeitet. Meine Füllung war aus Mangold, Mandeln, Knoblauch, Steinpilze und Ziegenkäse und natürlich Salz und Pfeffer. Ich habe die Füllung nur gehackt, damit der Eigengeschmack der Zutaten in den Ravioli zu erkennen blieb, dazu gab es eine Zitronen-Nusbutter.  Da ich nur die Hälfte des Teiges gebraucht habe wurde aus dem Rest Bandnudeln.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login