Rezept Frühlingskräutlsuppe

Das traditionelle bayerische Gründonnerstagsgericht wurde früher mit neun Kräutern bereitet. Kulinarisches Pendant in Nord- und Ostdeutschland ist die Sauerampfersuppe.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Deutschland
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 390 kcal

Zutaten

50 g
5 EL
3 EL
1 l
Gemüsebrühe
150 g
2
Brötchen (Semmeln) vom Vortag

Zubereitung

  1. 1.

    Die Kräuter verlesen, harte Stängel entfernen und die Blätter waschen, abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. In einem Suppentopf 3 EL Butter bei mittlerer Hitze aufschäumen lassen. Die Zwiebel darin hell andünsten, das Mehl einrühren und kurz anrösten.

  2. 2.

    Den Topf vom Herd nehmen und einen Augenblick abkühlen lassen. Die Gemüsebrühe angießen und unter Rühren aufkochen, offen bei schwacher Hitze etwa 10 Min. köcheln lassen.

  3. 3.

    Die Sahne mit den Eigelben und der Zitronenschale verquirlen. Die Brötchen entrinden und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne die restliche Butter erhitzen und die Brötchenwürfel bei mittlerer Hitze rundum goldgelb rösten. In Suppenteller verteilen.

  4. 4.

    Die Kräuter (einige Kerbelblättchen zum Garnieren aufheben) in die Suppe rühren. Die Sahnemischung zugießen und alles mit einem Pürierstab mixen, bis die Suppe cremig-schaumig ist (nicht kochen lassen, sonst gerinnen die Eigelbe). Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und über die Brötchenwürfel verteilen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login