Homepage Rezepte Gebackene süße Flädle ( Pfannkuchen )

Zutaten

150 g Mehl
3 Eier
1 Prise Salz
Butter zum Backen
Erdbeermarmelade ( Bräschtlingsgselz )
2 Eier
Schmalz bzw. Öl zum Backen

Rezept Gebackene süße Flädle ( Pfannkuchen )

Rezeptinfos

60 bis 90 min
leicht

4

Zutaten

Portionsgröße: 4

Zubereitung

  1. Aus dem Mehl, der Prise Salz, den 3 Eiern und der Milch einen Flädlesteig anrühren und ca. 1/2 Stunde ruhen lassen.
    Anschließend in einer Pfanne hellgelbe Flädle backen.
  2. Die Flädle dann mit Erdbeermarmelade bestreichen, einrollen und danach in 3 Teile schneiden.
    Die 2 Eier verschlagen. Die Teile zuerst in den Eiern und dann in den Semmelbröseln wälzen. Danach in heißem Schmalz oder Öl goldgelb backen. Dazu kann man eine Vanillesoße reichen.

Was sind Flädle?
Als Flädle werden im Schwäbischen Pfannkuchen bezeichnet. Am bekanntesten ist wohl die Flädlesuppe. Dabei handelt es sich um eine klassische Resteverwertung für übrig gebliebene Pfannkuchen.

Was kann ich mit Flädle kochen?
Du kannst die Pfannkuchen wie in diesem Rezept mit Marmelade füllen und anschließend in Öl oder Schmalz ausbacken. Wenn du es etwas kalorienärmer magst, kannst du die Pfannkuchen auch nur dünn mit Marmelade, Nutella oder Zimt und Zucker bestreichen. Natürlich kannst du Flädle auch als herzhafte Variante essen. Zum Beispiel mit Schinken, Käse, Gemüse oder einer Pilzrahmsauce. 

Wie lange sind Flädle haltbar?
Bleiben beim Backen einmal Pfannkuchen übrig, kannst du sie ohne Weiteres 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Danach kannst du sie als Suppe oder süßen Auflauf servieren. Doch auch kalt zum Frühstück sind sie ein Genuss.

Auch lecker: Grundrezept süße Pfannkuchen | Pfannkuchen mit Apfelmus | Zwetschgen-Pfannkuchen | Crespelle mit Himbeeren

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)
Anzeige
Anzeige
Login