Rezept Gebratener Blumenkohl

Nicht kochen, nur braten! So bekommt der Blumenkohl ein ganz besonderes Aroma.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Vegetarisch
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 325 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Blumenkohl putzen, waschen und in große Röschen teilen, diese in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Blumenkohl darin bei mittlerer Hitze 8-10 Min. braten, dabei ab und zu wenden. 2 Min. vor dem Bratzeitende Zwiebeln zugeben und glasig dünsten. Salzen und pfeffern.

  2. 2.

    Inzwischen für die Sauce den Ingwer schälen und fein reiben. Knoblauch schälen und zerdrücken. Die Chilischoten längs halbieren, putzen, waschen und fein würfeln. Erdnussbutter und Kokosmilch in einem Topf unter Rühren erhitzen. Ingwer, Knoblauch und Chili zufügen und bei kleiner Hitze 10 Min. kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft würzen.

  3. 3.

    Koriandergrün waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen. Den Blumenkohl mit der Satésauce anrichten und mit Koriandergrün bestreuen. Dazu passt weißer Patnareis oder Weißbrot.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

hitchie
Das war...

...leider gar nicht schmackhaft. Dabei sah das Bild so appetitlich aus. Die Zwiebeln werden bei dieser Zubereitungsart nicht gar und das Sößchen ist nicht besonders gut komponiert.

Aphrodite
Auf den Blumenkohl abgesehen.

In Wasser gedünstet macht Blumenkohl und anderer Kohl schnell schlapp. Blumenkohl in der Pfanne geröstet, soll eine nussige Note bekommen. Das muss ich als Nicht-Kohlesser ausprobieren!

Was die Kokossauce anbelangt: Danke liebe hitchie für Deinen Hinweis. Aus Kokosmilch und Erdnussbutter eine Saté-Sauce zu rühren, ist schon eine Kunst. Das liest sich im Rezept seltsam verkürzt. Ich mache ein Dressing aus Reisessig und Öl dazu. Und warum die Zwiebeln nur kurz mitgeschwenkt werden, ist mir auch ein Rätsel. Normalerweise wird die Zwiebel zusammen mit den Gewürzen angebraten und weich gekocht und kann dann zum Schluss ohne weiteres dazu gegeben werden. Aber wie gesagt, ohne Deinen Hinweis, hätte ich mir keine Gedanken gemacht. Die Zwiebel muss auch nicht sein.

Ich bin jedenfalls gespannt auf den Blumenkohl.

Aphrodite
Super!
Gebratener Blumenkohl  

Ich hatte allerdings noch Sezuanpfeffer angeröstet und auch etwas Pfefferschote dazu getan. Da der Kohl bereits in Öl agebraten wird, reichte für das Dressing Reisessig und etwas Zucker sowie Ingwer. Da reicht es den Ingwer zu reiben und nur den Saft zu verwenden. Cime di Rape gab es noch dazu und geröstete Sesamkörner.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login