Rezept Gebratenes Zanderfilet mit Reibekuchen und Roter Bete

Line

Traumkombination: Zum Fisch gibt es mal nicht Kartoffeln pur, sondern kross gebackene Reibekuchen und Rote Bete. Als Topping: körniger Frischkäse.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Blitzküche
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 580 kcal

Zutaten

200 g

Zubereitung

  1. 1.

    Die Rote Bete schälen und in 3 mm dicke Scheiben und anschließend in Streifen schneiden (am besten Einmal-Gummihandschuhe anziehen). Die Rote Bete in einer Schüssel salzen, zuckern und kneten. Mit 1 EL Essig und 1 EL Pflanzenöl marinieren.

  2. 2.

    Die Kartoffeln waschen und mit der Schale grob reiben, leicht salzen und pfeffern. Die Zanderfilets waschen, trockentupfen, auf Gräten prüfen und evtl. mit einer Pinzette entfernen. Die Blätter vom Kopfsalat lösen, waschen und trockenschleudern.

  3. 3.

    In eine Pfanne 2 EL Pflanzenöl gießen. Die gewürzte Kartoffelmasse zu 2 Reibekuchen formen und ca. 5 Min. auf jeder Seite goldbraun braten.

  4. 4.

    Das restliche Pflanzenöl in der zweiten Pfanne erhitzen, die Zanderfilets salzen, pfeffern und mit der Hautseite hineinlegen, schnell erhitzen, dann bei mittlerer Hitze zusammen mit Rosmarin, Thymian und den ungeschälten, angeschlagenen Knoblauchzehen ca. 3 Min. braten.

  1. 5.

    Zum Fisch nach ca. 3 Min. 2 EL Olivenöl und Butter geben. Den Zander wenden, die Pfanne etwas schräg halten und Butter und Olivenöl über den Fisch löffeln. Vor dem Servieren Rosmarin, Thymian und Knoblauchzehen entfernen.

  2. 6.

    Den Dill abbrausen, klein schneiden und zum Rote-Bete-Salat geben. Mit Zander und Reibekuchen anrichten. Je einen Löffel Frischkäse darauf setzen. Die Kopfsalatblätter mit Joghurt-Vinaigrette mischen und dazu servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login