Homepage Rezepte Gedeckter Apfelkuchen

Zutaten

Für den Teig
150 g Butter
50 g Marzipan
1 Ei
1 Eigelb
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
350 g helles glutenfreies Kuchenmehl (Mix C von Schär)
1 TL gemahlene Flohsamenschalen
30 g gemahlene Butterkekse
Für die Füllung
750 g säuerliche Äpfel z.B. Gravensteiner oder Boskop
30 g Rosinen
30 g gehackte Mandeln
2 EL Zucker
Für die Glasur
100 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft

Rezept Gedeckter Apfelkuchen

Ein saftiger Kuchen, der Kindheitserinnerungen weckt

Rezeptinfos

mehr als 90 min
mittel
Portionsgröße

12 Stücke

Zutaten

Portionsgröße: 12 Stücke
  • Für den Teig
  • 150 g Butter
  • 50 g Marzipan
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 350 g helles glutenfreies Kuchenmehl (Mix C von Schär)
  • 1 TL gemahlene Flohsamenschalen
  • 30 g gemahlene Butterkekse
  • Für die Füllung
  • 750 g säuerliche Äpfel z.B. Gravensteiner oder Boskop
  • 30 g Rosinen
  • 30 g gehackte Mandeln
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • Für die Glasur
  • 100 g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft

Zubereitung

  1. Die Butter mit dem in Stücke gezupften Marzipan verrühren. Ei, Eigelb, Zucker, Vanillezucker und Salz dazu geben. Das Mehl darunter kneten. Den Teig in Folie eingewickelt 1 Std. kühl stellen.
  2. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen, vierteln und dann in dünne Scheibchen schneiden. In einer Schüssel mit Zucker, Zimt, Rosinen und Mandeln mischen.
  3. Etwas mehr als die Hälfte vom Teig auf einer bemehlten Unterlage ausrollen. In eine Springform (26 cm) legen. Einen Rand von 3 cm Höhe bilden. Den Boden mit den gemahlenen Keksen bestreuen. Die Äpfel auf den Teig geben und mit der Hand glatt drücken. Mit einer Gabel mehrmals einstechen.
  4. Den restlichen Teig ausrollen auf die Äpfel legen und am Rand fest drücken. Im Backofen bei 170° (Umluft) 40-45 Min. goldbraun backen.
  5. Aus Puderzucker und Zitronensaft eine Glasur rühren. Den noch heißen Kuchen damit bestreichen. Auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.
  6. Der Kuchen schmeckt am Besten noch lauwarm mit einem Klecks Sahne.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

genau,

das ist eine Kindheitserinnerung. Liebe sparrow, ich habe mir Deinen Kuchen mal gespeichert, einfach so zum Angucken, denn machen werde ich ihn wohl nie - aber wer weiss??

@sparrow

Wann und wo kommen denn die Flohsamenschalen und die Butterkekse dazu? Oder habe ich das etwa überlesen?

Login