Homepage Rezepte Gefüllter Siegfried

Zutaten

200 g Siegfried-Ansatz
250 g Mehl
2 EL Olivenöl
1/2 TL Salz
etwas Mehl zum Ausarbeiten
75 ml lauwarmes Wasser
1 TL Salz
1/2 Tütchen Trockenhefe
1 Tasse Sahne
1/2 rote Paprika
2 EL getrockneten Oregano
Salz und Pfeffer
1 Knoblauchzehe
3 Scheiben Kochschinken
1 EL Ajvar

Rezept Gefüllter Siegfried

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht

8

Zutaten

Portionsgröße: 8
  • 200 g Siegfried-Ansatz
  • 250 g Mehl
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz
  • etwas Mehl zum Ausarbeiten
  • 75 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1/2 Tütchen Trockenhefe
  • 1 Tasse Sahne
  • 2 Tomaten
  • 1/2 rote Paprika
  • 2 EL getrockneten Oregano
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1,5 Kugeln Mozzarella
  • 3 Scheiben Kochschinken
  • 1 EL Ajvar

Zubereitung

  1. Das Mehl mit der Hefe und dem Salz vermischen. Den Siegfried-Ansatz und Wasser und Öl dazugeben und miteinander verkneten. Den Teig zum Gehen abdeckeln und über Nacht kühl stellen und gehen lassen.
  2. Den Hefeteig antemperieren und währenddessen die Tomaten und die Paprika würfeln, den Knoblauch kleinhacken und mit Salz und Pfeffer und dem Oregano vermischen. Ca. 30 Minuten ziehen lassen. Nun die Mozzarellakugeln in kleine Stückchen und den Kochschinken in Scheibchen schneiden. Den Backofen auf 250 Grad vorheizen.
  3. Den Teig in 8 Portionen teilen, die Sahne mit Ajvar vermischen.Die Teigportionen flachdrücken und mit der Ajvar-Sahnesauce bestreichen und mit der Tomaten-/ Paprikamischung, dem Mozzarella und dem Kochschinken füllen.
  4. Die Teigplatten zusammenklappen und auf einem mit Backpapier belegten Backblech für 12 bis 14 Minuten backen. Aus dem Backofen holen und etwas Öl darüberträufeln.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Lustige Idee!

Ich werde die kleinen Dinger als Veggi-Variante probieren mit Zucchini-Rosinen-Füllung aus dem "In 60 Sec..."-Video. Einen Siegfried habe ich zwar nicht aber einen Hefeteig, den ich kühl gestellt hatte, und jetzt noch ein wenig päppel.

Aphrodites' Päppel-Stückchen

Liebe Aphrodite, Deine Frage nach dem Flachdrücken kann ich Dir beantworten: der Teig wurde wirklich nur ein wenig flachgedrückt und mit der abgebildeten Form erst ausgestochen und dann in der Rückseite der Form (hier Oberseite) gefüllt und zusammengeklappt. Da der Teig ein wenig zäh ist und sich gerne wieder zusammenzieht war das ein wenig "Zieh-" Arbeit. Hat sich aber gelohnt.

Die Veggi-Variante.

So! Mit tatkräftiger Unterstützung von nika ist mir ein erster Versuch gelungen.

Damit der Teig sich nicht wieder zusammenzieht, habe ich ihn ein paar Mal auf die Tischplatte geschlagen. Die Oberfläche wird dadurch sehr schön geschmeidig/seidig. Da ich kein Förmchen hatte zum Zusammenklappen habe ich mir mit Backpapier beholfen. Damit kann man den Teig auch schön akkurat übereinanderklappen. Dann habe ich die Paprikapaste anstelle mit Sahne mit Wasser angerührt. Die Paste verbrennt dann. Habe ich zu spät gesehen! Die Knoblauch-Zucchini-Füllung passte prima. 1 min. in der Pfanne angebraten, durch ein Sieb die überschüssige Flüssigkeit geschlagen und etwas abkühlen lassen. 

Aus einer Teigplatte Kreise auszustechen, scheint auch zweckmäßiger zu sein.

Ohne Förmchen bekomme ich sie zumindest nicht so formvollendet hin. Ich überlege mir auf jeden Fall noch andere Füllungen für diese Überraschungspäcken!

Anzeige
Anzeige
Login