Rezept Gelis Weihnachtstorte

Wenn das Seelchen Weihnachten Süsses braucht !
Zimt muß man mögen !

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
5
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
Viele
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

500 g
Spekulatius
150 g
2 Gläser
Sauerkirschen
1
Tortenguss, rot
500 g
Magerquark
500 g
100 g
5 Eßl.
10 kleine
Blätter Gelatine
400 ml
hauchdünne Schokosterne (Milka)

Zubereitung

  1. 1.

    Die Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen.
    Die Kekse zerkleinern, mit der flüssigen Butter mischen und in eine Springform (26 cm) drücken. Die abgetropften Kirschen darauf verteilen. Den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und die Kirschen damit bedecken.

  2. 2.

    Quark, Mascarpone, Honig, Zucker und Zimt miteinander verrühren und die nach Packungsanweisung zubereitete Gelatine hinzufügen. Sobald die Masse geliert, die Sahne schlagen, unterheben und dann auf die Kirschen geben.

  3. 3.

    Mit Schokosterne garnieren.

  4. 4.

    Bis zum Servieren kalt stellen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

MadameLecker
Eigenlob
Gelis Weihnachtstorte  

Die weltbeste und schnellste Torte zu Weihnachten und gelingt sogar denen, die nicht backen können - nämlich mir !

lion67
"Fremdlob"

Oh, wie schaut diese Torte lecker aus. Da ist sowohl Eigen- als auch Fremdlob angebracht ;-)

 

Gibt es bei der Kühlzeit irgendetwas zu beachten, wie z.B. mindestens 3 Stunden, weil sonst noch nicht schnittfest oder höchstens 1 Tag, weil die Kirschen sonst den Teig aufweichen ...... ?

MadameLecker
Danke schön ...

Also, dazu kann ich nicht allzuviel sagen, ich habe die Torte am Vorabend fertiggestellt und so war sie am nächsten Tag schnittfest. Die Kirschen haben den Teig nicht aufgeweicht. Vielen Dank für dein Lob. :)

sannexyz
Richtig weihnachtlich und sehr einfach!

Ich hab leider die hübschen Milka-Sterne nicht gefunden aber dafür einfach ein wenig Zimt übergestäubt. Die Torte an sich war richtig lecker, ich fand sie sehr einfach zu machen (sogar mit zwei Kindern die links und rechts mithelfen wollten :-)) und passend weihnachtlich wegen der Spekulatius. Ich fand sie nur ein wenig mächtig, aber das gehört sich einfach an Weihnachten ;-) danach kann man ja wieder fasten und immerhin ist ja auch Quark dabei und nicht nur Mascarpone :-) Danke für das leckere Rezept!

MadameLecker
Liebe sannexyz,

ich freue mich gerade sehr über deinen Kommentar zu meiner Weihnachtstorte. Die Schokosterne sind ja auch gar nicht zwingend nötig, wobei ich hätte dann Sterne aus Kakaopulver gestäubt, weil ich soooo viel Zimt nicht mag. Das liegt ja dann im Gaumengeschmack des "Betrachters" :))) ... Ja, und man könnte das Törtchen abspecken, in dem man Quark nimmt. Aber mal ganz ehrlich, manche "Sauereien" müssen knallen, finde ich persönlich. Und wenn man ein Stück davon isst, geht die Welt ja nicht gleich unter, was? ... Ganz liebe Grüße von mir ...

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login