Rezept Glassülze mit Wachteleiern

Line

Schweineohren, -haxen und -schwänzchen liefern aromatisches Fleisch, der Schweinefuß lässt die feine Brühe gelieren – ein deftiger Genuss aus preiswerten Zutaten.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 6 GLÄSER
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Fleisch
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 235 kcal

Zutaten

Zubereitung

  1. 1.

    Zwei Tage vorher in einem hohen Topf 2,5 l kaltes Wasser mit 1 EL Salz, Haxenscheiben, Schweinefuß, Schwänzchen und Ohren aufkochen. Aufsteigenden Schaum mit einer Schaumkelle abschöpfen und das Fleisch insgesamt 2 Std. 35 Min. bei mittlerer Hitze offen kochen.

  2. 2.

    Inzwischen die Zwiebeln schälen und auf jeder mit 2 Nelken 1 Lorbeerblatt befestigen. Knoblauch schälen und halbieren. Lauch der Länge nach halbieren und gründlich waschen. Alles mit den Gewürzen nach 35 Min. zum Fleisch geben.

  3. 3.

    Die fertigen Fleischteile aus dem Sud heben. Das Fleisch noch heiß von Knochen und Knorpeln lösen. Das Fleisch samt Schwarte in 1 cm große Würfel schneiden und über Nacht abgedeckt kühl stellen. Die Brühe durch ein mit einem Tuch ausgelegtes feines Sieb gießen, abkühlen lassen und ebenfalls abgedeckt kühl stellen.

  4. 4.

    Am nächsten Tag die Wachteleier in 8 Min. hart kochen. Kurz in eiskaltes Wasser legen, anschließend pellen und halbieren. Die weiße Fettschicht, die sich auf der nun gelierten Brühe (dem Sülzenstand) gebildet hat, mit einem Löffel entfernen. Den Sülzenstand in einem Topf erhitzen.

  1. 5.

    Das Fleisch zugeben, aufkochen und mit einer Schaumkelle wieder herausnehmen. 650 ml Sud abmessen, mit Essigessenz, 1 TL Salz und 1/2 TL Zucker sehr kräftig abschmecken, nochmals aufkochen. Den Sud zweimal durch ein mit einem feuchten Tuch ausgelegtes Sieb filtern.

  2. 6.

    Die Gläser kochend heiß ausspülen und das Fleisch darauf verteilen. Den Sud einfüllen. Die Eihälften entweder unter das Fleisch mischen oder obenauf geben und mit einem Löffel untertauchen. Gläser verschließen, umdrehen und abkühlen lassen. Über Nacht im Kühlschrank gelieren lassen. Die Sülze hält sich im Kühlschrank ca. 2-3 Tage und wird zu Butterbrot mit frischem Schnittlauch oder Frühlingszwiebeln und Radieschen serviert.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login