Rezept Glutenfreie Buttermilchbrötchen

Line

Variationen von Brötchen zum Sonntagsfrühstück

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
12 Brötchen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

400 g
helles glutenfreies Mehl (z.B. Schär Mix B)
100 g
Tapiokastärke (alternativ Kartoffelstärke)
1 Päckchen
Trockenhefe
1 TL
1 1/2 TL
1 TL
Fiber-Husk (gemahlene Flohsamenschalen)
150 ml
lauwarme Buttermilch (alternativ laktosefreien Joghurt)
250 ml
lauwarmes Wasser
2 EL
Sonnenblumenkerne, Sesam, Mohn oder Lauge und grobes Salz

Zubereitung

  1. 1.

    Das Mehl mit Fiber-Husk mischen und in eine Rührschüssel geben. In der Mitte eine Vertiefung bilden. Die Hefe und den Zucker hinein geben. Die Hälfte des Wassers dazu schütten und ca. 10 Min. warten bis die Hefe Blasen bildet.

  2. 2.

    Die Buttermilch mit dem Wasser, Salz und Öl mischen. Zum Mehl geben und ca. 5 Min. gut durchkneten. Der Teig sollte sich gerade von der Schüssel lösen. Evtl. noch etwas Mehl einarbeiten.

  3. 3.

    Aus dem Teig eine Rolle formen, in 12 Teile schneiden und mit feuchten Händen Kugeln daraus formen. Auf ein mit einer Backfolie belegtem Blech legen. Mit den Körner bestreuen oder mit Lauge einpinseln. Im Backofen 20 Min. bei 45° gehen lassen. Ich schiebe das Blech in den Ofen, den Gitterrost eine Schiene darüber und lege ein feuchtes Tuch darüber. Glutenfreier Teig braucht viel Feuchtigkeit zum Gehen lassen.

  4. 4.

    Das Blech und das Tuch aus dem Ofen nehmen. Den Backofen auf 250 ° heizen, die Fettpfanne unten in den Ofen schieben. Die Brötchen über Kreuz einschneiden. Die Laugenbrötchen mit grobem Salz bestreuen. Wenn die Hitze erreicht ist das Blech wieder in den Ofen schieben. Eine Tasse Wasser in die Fettpfanne schütten (Vorsicht Dampf) und die Brötchen 15-18 Min. backen.

  1. 5.

    Glutenfreies Brot oder Brötchen trocknen schnell nach, deshalb die Brötchen so frisch wie möglich einfrieren und kurz vor dem Verzehr wieder aufbacken. So schmecken sie wie frisch gebacken.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login