Rezept Gnocchi mit Aubergine-Tomatensauce

Dieses Rezept für Gnocchi gelingt garantiert.

Gnocchi mit Aubergine-Tomatensauce
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
5 - 6
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

1 kg
mehlig kochende Kartoffeln
280 g
60 g
60 g
Hartweizengrieß
2
Eigelb
1 Prise
Salz und Pfeffer
etwas
etwas geriebene Muskatnuss
60 g
2 Stück
Aubergine (ca. 500 g)
3 Stück
3 Stück
Knoblauchzehen
3 Dosen
Pizzatomaten a 280 g Abtropfgewicht
50 ml
gutes Olivenöl
1
Lorbeerblatt
jeweils
Thymianzweig und Rosmarinzweig
1 EL
getrockneten Oregano
1 TL
braunen Zucker
1/2 TL
Chillipulver oder Chilli aus der Mühle
frisch geriebenen Parmesan
10
Salbeiblätter

Zubereitung

  1. 1.

    Kartoffeln in einem Topf in Salzwasser gar kochen, abschrecken und pellen. Auf ein Backblech legen und zum ausdampfen bei 150 Grad in den Backofen. Das Abdampfen ist wichtig, damit die Flüssigkeit aus der Kartoffel entweicht und die Gnocchis beim Kochen nicht so leicht auseinanderfallen.

  2. 2.

    Kartoffeln warm mit der Kartoffelpresse in eine Schüssel pürieren, mit einem Holzlöffel Mehl, Eigelb, Parmesan und Hartweizengrieß unterrühren. Mit Salz und Pfeffer und Muskat würzen. Nicht zu viel mit den Händen anfassen! Das schadet dem Teig.

  3. 3.

    Den Teig in einen Spritzbeutel ohne Aufsätze füllen und auf eine Arbeitsfläche, die bemehlt oder mit Grieß bestreut ist spritzen. Mit einem Messer kleine Stücke schneiden, mit den Händen ovale Klösse formen und diese mit dem Daumen über die Innenseite einer Gabel drücken, damit ein leichtes Riffelmuster entsteht. Die Sauce wird dann besser aufgenommen und die Optik stimmt.

  4. 4.

    Reichlich Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen. Herd wieder runterstellen, denn es darf nicht sprudelnd kochen. Die Gnocchi in das Wasser gleiten lassen und im simmenden Wasser etwa 4 Minuten garen. Sie sind fertig, wenn Sie oben schwimmen und können auf ein Backblech gehoben werden. Etwas flüssige Butter oder Olivenöl darübergeben, damit sie nicht zusammenkleben, mit den Händen verteilen und bis zur späteren Verwendung beiseite stellen.

  1. 5.

    Aubergine-Tomaten-Sauce: Diese kann schon vorher vorbereitet werden.
    Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Streifen schneiden.
    3 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und darin die Zwiebeln farblos anschwitzen. Dann Knoblauch und Tomatendosen zufügen. Gewürze hinzu und bei niedriger Temperatur leise köcheln lassen, bis die Sauce eine sämige Konsistenz erreicht hat.

  2. 6.

    Währenddessen die Aubergine waschen, in grobe Würfel schneiden, salzen und 15 Minuten ziehen lassen. Die Bitterstoffe werden dabei entzogen (heute allerdings sind die meisten Züchtungen ohne Bitterstoffe) und vor allem das Wasser, um ein hinterher optimales Anbraten ohne viel Aufnahme von Öl zu gewährleisten.

  3. 7.

    Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Aubergine mit Küchenpapier trockentupfen und bei mittlerer Temperatur braten bis sie weich sind und Farbe angenommen haben. Zum Entfetten wieder auf Küchenpapier legen.

  4. 8.

    Die Tomatensauce mit einem Pürierstab leicht anmixen, gegebenenfalls noch etwas einkochen lassen, falls sie zu dünnflüssig ist. Die Auberginewürfel zugeben und alles nochmals mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

  5. 9.

    Die Butter für die Kartoffelgnocchi in einer großen Pfanne aufschäumen. Gnocchi zufügen und solange braten, bis sie Farbe annehmen.
    Sauce und Gnocchi auf Teller verteilen, mit Parmesan bestreuen und guten Appetit.
    Eventuell je nach Geschmack die Salbeiblätter in der Pfanne mit anbraten.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login