Rezept Goldener Toast (Eigenrezept)

...dieses Brot wird nach der SWH-Methode )(Salz-Wasser-Hefe) gebacken, welche sich äußerst positiv auf Kruste und Krume auswirkt. Der wenige Hefe Anteil bringt dem Brot

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
4
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
16
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

9 g
50 ml

HAUPTTEIG:

gesamtes Salz-Hefegemisch (Vorteig)
1 Tl
Gerstenbackmalz

Zubereitung

  1. 1.

    Die ersten drei Zutaten gut verrühren und mindesten 30 Minuten, oder auch länger (kann bis zu 20 Stunden) stehen lassen. Ich habe das Gemisch 8 Stunden stehen gelassen.

  2. 2.

    Alle Zutaten (außer der Butter)in der Küchemaschine 10 Minuten kneten. Danach die Butter zugeben und nochmals 5 Minuten einkneten. Denn Teig dann rund wirken und unter einer Plastikfolie 3 Stunden bei eher kühlerer Raumtemperatur gehen lassen. Er sollte auf jeden Fall doppelt aufgegangen sein, sonst noch Zeit zugeben. Jetzt noch mal falten wie ein Briefumschlag, danach kurz glatt wirken und in 2 gleiche Teile teilen. (siehe Bild) Die gebutterte Toastbrotform in der Mitte mit dem Blech abteilen und in jedes Fach ein Teil des Teiges einlegen und den Deckel schließen. Aber auch eine normale Brot-Kastenform ohne Deckel kann genommen werden, dann bekommt der Toast halt eine gewölbte Oberfläche.

  3. 3.

    Jetzt wieder für 1 - 1,5 Stunden zur Gare ( 28-30° )stellen und dann bei 200°- 190° 45 Minuten backen. Schwaden nicht vergessen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

auchwas
Sieht aus wie gemalt

@ großartiges Bild und erst das Brot. Ob das so gelingen wird bei mir, aber probiert wird's, ich meine das Brot, ich freue mich schon drauf.  Danke für das tolle Rezept. LG auchwas.

simaluni
Danke, freut mich, auchwas!

Danke, freut mich, auchwas!Auch dir wird dieser Toast gelingen und das Aussehen kommt mit der Übung, so auch bei mir. Aber schmecken soll er und ich freu mich auf dein Feedback ;-))

LG

auchwas
Gebacken
Goldener Toast (Eigenrezept)  

Ein Toastbrot ideal für Sandwich und Toast.  Habe den Hefeansatz nur 1 Stunde angesetzt, der Teig ist erst nicht so gut aufgegangen, habe ihn dann über Nacht  kühlgestellt und heute Morgen nochmal gefaltet wie beschrieben in die Form gegeben und bei 30° im Backofen nochmals gehen lassen. Dann hat alles super geklappt. Danke, liebe simaluni, für Sandwich und Co. nur dieses Toastbrot, nach Deinem Rezept.

Aphrodite
Erster Versuch.
Goldener Toast (Eigenrezept)  

An die SWH-Methode habe ich mich noch nicht herangetraut. Also bin ich mit einem klassischen Vorteig gestartet, den ich über Nacht in den Kühlschrank gestellt habe. Gerstenmalz hatte ich nicht und der große Teigfalter bin ich noch nicht. Da hatte ich meine Stränge schon zusammengedreht und habe versehentlich den Schritt mit dem Falten übersprungen. 

Da ich ja nun finde, dass Brot im Topf mit Deckel besser wird und man sich den ganzen Dampf dann auch sparen kann, habe ich meine Kastenform kurzerhand in Alufolie gepackt und die Brote bei 200 Grad gebacken. Nur die letzen 10 min. zum Bräunen habe ich die Folie entfernt. Nach 30 min. habe ich bei meinen kleinen Broten die Hitze ausgestellt, weil ich Sorge hatte, dass das Toast sonst zu trocken wird. Und etwas zu früh angeschnitten, weil ich neugierig war. Nächstes Mal muss ich unbedingt diese SWH-Methode versuchen! Ein super Rezept!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login