Rezept Granatapfel-Chutney

Man kann dieses fruchtige, süsssaure Chutney verschenken oder selbst genießen. Es passt sehr gut zu Fleisch, Geflügel, Schinken, Käse und zu Pasteten.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
2
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

1
gelbe Paprikaschote
2
große Granatäpfel (ersatzweise 3 kleine, oder 50 ml Granatapfelsaft)
120 Milliliter
Apfelessig
150 Gramm
Gelierzucker 2:1 aus Rohrzucker
30 Gramm
kräftiger Rotwein
2 Esslöffel
1
Sternanis
1/4 Teelöffel
gemahlener Zimt
1 Teelöffel
Limettensaft
1
haselnussgrosses Stück Ingwer
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
Chilipulver

Zubereitung

  1. 1.

    Zwiebeln schälen und in etwa 5 Millimeter große Würfel schneiden. Paprika waschen, vierteln und entkernen, in kleine Würfel schneiden.

  2. 2.

    Granatäpfel je nach Größe halbieren oder vierteln und mit einer Zitruspresse den Saft auspressen, dann durch ein Sieb in einen Topf gießen. Ein haselnussgrosses Stück Ingwer schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Ingwer mit Zimt, Sternanis, Rotwein und Limettensaft zum Granatapfelsaft geben. Topf auf den Herd stellen, erhitzen und einmal aufkochen lassen. Topf von der Herdplatte nehmen und 5 Minuten ziehen lassen. Sternanis herausnehmen, Gelierzucker zugeben und den Topf wieder auf die Herdplatte stellen. Aufkochen lassen, dann 5 Minuten weiter sprudelnd kochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Mischung abkühlen lassen. Inzwischen eine Gelierprobe machen, das Ergebnis sollte eine cremige, noch fliessfähige Konsistenz sein, etwa wie Honig. Ist es zu flüssig, nochmals zwei Esslöffel Gelierzucker zugeben, aufkochen lassen und 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. Dann abkühlen lassen.

  3. 3.

    In einem zweiten Topf zwei Esslöffel Olivenöl erhitzen. Ziebel- und Paprikastücke zugeben und dünsten, bis sie weich sind, aber noch etwas Biss haben. Mit 90 Milliliter Apfelessig ablöschen. Kräftig kochen lassen, bis die Flüssigkeit fast vollständig verschwunden ist.

  4. 4.

    Wenn das Granatapfelgelee eine cremige Konsistenz erreicht hat, das gedünstete Gemüse zugeben und alles verrühren. 30 Milliliter Apfelessig zugeben und unterrühren. Mit Meersalz, Pfeffer aus der Mühle und etwas Chilipulver abschmecken.

  1. 5.

    Soll das Chutney verschenkt werden, ein Marmeladenglas für 400 Milliliter Inhalt bereitstellen, mit kochendem Wasser füllen. Wasser wieder ausgießen und das Chutney einfüllen. Das Glas mit dem Deckel verschließen, für 10 Minuten mit dem Deckel nach unten hinstellen, dann wieder umdrehen. Wenn es abgekühlt ist, ein Stückchen Tuch über den Deckel legen und mit Geschenkband oder einen schönen Schnur festbinden.

  2. 6.

    Das Chutney kalt zu Fleisch, Geflügel, Schinken, Käse oder Pasteten reichen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Tupfen
mhhhhhhhhhhh

das sieht aber irre lecker aus und die tolle farbe.. klasse !!

Solera
Tolle Idee

muss ich demnächst unbedingt für uns nachkochen :-)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login