Rezept Grießnocken auf Sauerkirschragout

Kleine Nocken abstechen ist gar nicht so schwer: Den Teig einfach mit zwei angefeuchteten Esslöffeln zu Nocken formen, dann ab ins siedende, aber nicht kochende Salzwasser.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR 2 PORTIONEN
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Das große GU-Kochbuch für Diabetiker
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 430 kcal

Zutaten

Schattenmorellen aus dem Glas, mit Süßstoff gesüßt (370 g)
1
gehäufter TL Speisestärke

Zubereitung

  1. 1.

    Die Kirschen abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. 250 ml davon in einen Topf geben, 2 EL in ein Schüsselchen gießen. Die Zimtstange zum Saft im Topf geben und den Saft aufkochen.

  2. 2.

    Die Speisestärke in den 2 EL Kirschsaft glatt verrühren und mit dem Schneebesen unter den restlichen Saft rühren. Diesen unter Rühren aufkochen, und kochen lassen, bis er dicklich wird. Die Zimtstange herausnehmen. Die Kirschen hineingeben und kurz erhitzen. Auf zwei tiefe Teller verteilen und beiseitestellen.

  3. 3.

    Für die Grießnocken den Grieß in eine kleine Schüssel geben. 1 Prise Salz, 1/2 EL Puderzucker und die Zitronenschale daruntermischen. Die Margarine schmelzen und über die Grießmischung gießen, dazu knapp 75 ml kochend heißes Wasser geben. Alles verrühren und 15 Min. quellen lassen. Das Ei verquirlen und knapp die Hälfte davon unter die Grießmasse rühren (restliches Ei anderweitig verwenden, wie z. B. zum Andicken einer Suppe).

  4. 4.

    In einem Topf reichlich Wasser mit 1/2 TL Salz aufkochen und am Sieden halten. Mit zwei angefeuchteten Esslöffeln aus der Grießmasse kleine Nocken abstechen und in das siedende Wasser geben. Etwa 8 Min. gar ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.

  1. 5.

    Die Nocken mit einem Sieblöffel vorsichtig aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und auf dem Kirschragout anrichten. Mit Zitronenmelisse oder Minze garnieren. Den restlichen Puderzucker mit dem Zimtpulver vermischen und über das Gericht sieben.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login