Homepage Rezepte Grünkernbolognese

Zutaten

500 g Vollkornspaghetti
80 g Gründkernschrot
1 große Zwiebel, gewürfelt
1 große Karotte, gewürfelt
2 Stangen Staudensellerie, gewürfelt
1 kleine Zucchini, gewürfelt
2-3 Dosen stückige Tomaten
3 Knoblauchzehen, gehackt
3 EL Tomatenmark
400 ml Wasser
2 EL Gemüsebrühe und 1 TL extra
2 TL italienische Kräuter
1 TL Paprikapulver, süß
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
2 EL Agavendicksaft
1 EL dunkler Balsamico (ersetzt den Rotwein)
4 EL Olivenöl
Mandelparmesan

Rezept Grünkernbolognese

Wer Tofu nicht so toll findet, trotzdem aber Biss in der Bolognese benötigt, kann sehr gut auch auf Grünkern zurückgreifen. Ein Favorit bei uns im Haus!

Rezeptinfos

60 bis 90 min
leicht

8-10

Zutaten

Portionsgröße: 8-10
  • 500 g Vollkornspaghetti
  • 80 g Gründkernschrot
  • 1 große Zwiebel, gewürfelt
  • 1 große Karotte, gewürfelt
  • 2 Stangen Staudensellerie, gewürfelt
  • 1 kleine Zucchini, gewürfelt
  • 2-3 Dosen stückige Tomaten
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 3 EL Tomatenmark
  • 400 ml Wasser
  • 2 EL Gemüsebrühe und 1 TL extra
  • 2 TL italienische Kräuter
  • 1 TL Paprikapulver, süß
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 1 EL dunkler Balsamico (ersetzt den Rotwein)
  • 4 EL Olivenöl
  • Mandelparmesan

Zubereitung

  1. Grünkernschrot in 2 EL Olivenöl anrösten (bis er die Farbe leicht verändert). Mit Wasser und der Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen. Topf von der Platte nehmen und ca. 15-20 min. quellen lassen.
  2. Zwiebeln in einem hohen Topf mit dem restlichen Olivenöl anbraten. Knoblauch und das restliche Gemüse hinzufügen und bei mittlerer Hitze kurz andünsten (ca. 3 min.).
  3. Grünkernschrot hinzufügen und 2-4 min. anbraten.
  4. Tomatenmark und Paprikapulver unterrühren und ebenfalls anschwitzen.
  5. Mit Dosentomaten ablöschen, evt. noch etwas Wasser hinzufügen, und 1 TL Gemüsebrühe unterrühren.
  6. Die Sauce mit Salz, Pfeffer, italienischen Kräutern, Agavendicksaft und Essig würzen.
  7. Ca. 20 min. bei niedriger Hitze köcheln lassen, damit sich die Aromen gut entfalten können. Gerne auch länger oder am Abend zuvor zubereiten und wieder aufwärmen.
  8. Am Schluß nochmal abschmecken und, falls vorhanden, mit frischem Basilikum oder TK-Basilikum und Mandelparmesan servieren. Auch etwas Hafer- oder Sojasahne kann an dieser Stelle eingerührt werden. Danach nicht mehr aufkochen, sonst flockt die Sahne!
  9. Dazu passt hervorragend ein sahniger Gurkensalat bestehend aus Gurken und etwas Hafersahne, etwas Zitronensaft, 1 EL Balsamico hell, 1 EL Rapsöl, etwas Agavendicksaft, Senf und TK-Dill. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. Für Kinder (und kindgebliebene...): Man kann die Sauce auch pürieren (natürlich ohne den Grünkernschrot mit zu pürieren). Dafür den Schrot erst zum Schluß hinzufügen, nachdem die Sauce püriert wurde.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)
Anzeige
Anzeige
Login