Rezept Hachos Traumbraten

Der beste Braten, den ich nach den Braten meiner Oma je gegessen habe. Danke Hacho!

Hachos Traumbraten
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
ca. 6
Schwierigkeitsgrad
mittel

Zutaten

ca. 2 kg
Brustkern
Wein (Burgunder), Wasser, Brühe
Bratfett

Zubereitung

  1. 1.

    Die Zwiebeln zerkleinern und einem Bratentopf mit Fett solange anbraten, bis sie weich sind. Die Zwiebeln aus dem Topf nehmen und auf die Seite stellen.

  2. 2.

    Im selben Topf Fett erhitzen und das Fleisch bei starker Hitze ca. 5 Minuten braten. Das Fleisch soll gut gebräunt sein und es kann sein, das beim Anbraten Rauch entsteht. Danach auch das Fleisch aus dem Topf nehmen und nach Geschmack Wein, Wasser und/oder Brühe hinzufügen und den Bratensatz vom Topf lösen.

  3. 3.

    Nun das Fleisch und die Zwiebeln wieder in den Topf geben. Die Flüssigkeit sollte etwa bis zur halben Höhe des Fleisches reichen. Evtl. Flüssigkeit nachgießen. Die Flüssigkeit zum Kochen bringen, danach die Temperatur herunterstellen. Deckel auflegen.

  4. 4.

    Den Braten nun entweder auf niedriger Hitze auf dem Herd oder im Backofen bei ca 300°F / 150°C für 3 - 4 Stunden garen.

  1. 5.

    Für die Saucenzubereitung den Bratensaft über Nacht in den Kühlschrank stellen, am nächsten Tag das Fett abschöpfen und die Flüssigkeit unter Kochen reduzieren lassen, bis sie die richtige Konsistenz erreicht hat.

  2. 6.

    Sollte die Sauce am selben Tag benötigt werden, soviel Fett wie möglich abschöpfen und danach verfahren wie oben beschrieben.

  3. 7.

    Dazu passt z.B. Hachos Kartoffel-Sellerie-Gratin oder aber auch Nudeln oder Klöße sehr gut.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login