Rezept Hähnchenbrüstchen mit sizilianischer Füllung und Vanillesahne

Hähnchenbrüstchen mit einer Füllung aus Ricotta mit Rosinen und Pinienkernen ergeben zusammen mit einer Vanillesahne eine Geschmacks-Überraschung

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
mittel

Zutaten

2
Hähnchenbrüstchen à 150 g
6
grosse Scheiben Parmaschinken
-----------

für die Füllung:

4 El
Weissbrotbrösel
2
Schalotten, feingeschnitten
2 El
Sultaninen, gehackt
2 El
Pinienkerne, gehackt
3 EL
Marsala
80 g
3 El
Parmigiano, gerieben
1 Tl
Mélange blanc (Gewürzmischung)
----------

für die Sauce:

1
Schalotte, feingeschnitten
60 ml
Marsala
150 ml
Hühnerbrühe
1
Vanilleschote
150 ml

Zubereitung

  1. 1.

    Weissbrotbrösel in einer trockenen Pfanne leicht rösten und in eine kleine Schüssel umfüllen.

  2. 2.

    Schalotten fein würfeln und in heissem Olivenöl anschwitzen.

  3. 3.

    Sultaninen und Pinienkerne hacken, zu den Schalotten geben und andünsten, dann bis auf 1 Tl, der in dem Töpfchen verbleibt, in die Schüssel zu dem Paniermehl geben und abkühlen lassen.

  4. 4.

    Für die Sauce die weitere feinschnittene Schalotte zu dem Rosinen-Pinienkern-Rest geben und mit etwas Olivenöl erneut anschwitzen. Mit Marsala ablöschen, fast einkochen lassen, mit der Hühnerbrühe auffüllen und auf die Hälfte einkochen lassen. Die Vanilleschote aufschneiden, Samen herauskratzen und in ein kleines Töpfchen geben, die ausgekratzte Schote kommt in die Sauce.

  1. 5.

    Während die Sauce einkocht, zu der Rosinenmischung Ricotta, Marsala und Parmigiano geben, alles gut vermischen und mit Mélange blanc abschmecken.

  2. 6.

    Jetzt die Sahne zu der Sauce geben und weiter einkochen, bis die Sauce sämig wird. 10 min ruhen lassen und durch ein Sieb zu den herausgekratzten Vanillesamen geben, verrühren.

  3. 7.

    Die Hähnchenbrüstchen auf die Arbeitsplatte legen und im unteren Drittel waagerecht eine Tasche schneiden, wie ein Buch aufklappen (Foto 2). Jetzt von der Mitte aus noch einmal einschneiden und zur Seite aufklappen. Ein grosses Stück Klarsichtfolie auf die Arbeitsplatte legen und das aufgeschnittene Fleischstück auf der oberen Hälfte platzieren. Folie nach oben zusammenklappen und jetzt das Fleisch plattieren (Foto 3).

  4. 8.

    Die vorbereitete Füllung auf der Hälfte der breiten Seite des aufgeklappten Fleisches verteilen (Foto 4) und mithilfe der Folie aufrollen, an den Seiten etwas einklappen (Foto 5).

  5. 9.

    Je 3 Scheiben Parmaschinken nebeneinander (auch auf die Folie) vor die Rollen legen und wieder mithilfe der Folie die Hähnchenbrust daraufrollen (Foto 6). Folie fest verschliessen und an den Seiten festdrücken (Foto 7). Man muss nichts feststecken, der Schinken hält die Rollen zusammen.

  6. 10.

    Bis hierher kann alles, einschliesslich der Sauce, vorbereitet werden und im Kühlschrank zwischenparken.-------- 90 min vor dem Essen das Fleisch herausnehmen und etwas Küchentemperatur annehmen lassen.

  7. 11.

    70 min vor dem Servieren den Backofen auf 100° vorheizen und eine ofenfeste Form hineinstellen.

  8. 12.

    In einer grossen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die aus der Folie genommenen Fleischrollen rundherum anbraten, anschliessend in der Form im Backofen 55 min nachgaren.

  9. 13.

    Die Sauce erhitzen und noch einmal abschmecken.

  10. 14.

    Die Fleischrollen aus dem Backofen nehmen (Foto 8) und mit einem scharfen Messer in gleichmässige Scheiben schneiden, auf heißen Tellern anrichten und mit der Sauce umgießen. Dazu gab es schwarzen Wildreis und Zucchini-Tagliatelle.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Für die Sauce habe ich mir Zeit gelassen...
Hähnchenbrüstchen mit sizilianischer Füllung und Vanillesahne  

Das Filet dann allerdings im Ofen bei 200 Grad 30 min. gebraten. Und auch nicht so formvollendet dünn aufgeschnitten und geplättet. Das Fleisch blieb zart und saftig. Statt Marsala habe ich Sherry genommen und die Rollen in Serano-Schinken eingewickelt. Nicht ganz so fein aber gut. Thailändischen Pandan-Reis gab es dazu. Der ist nach dem Kochen cremig. War ein schönes, extravagantes Abendessen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login