Homepage Rezepte Hähnchenbrust mit Currygemüse

Rezept Hähnchenbrust mit Currygemüse

Große Braten – große Kochkunst, kleine Braten – kleine Wunder. Nach diesem Motto wagen wir uns an einen Klassiker des Kochens.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
310 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. 2 TL Currypulver mit 1/2 TL Meersalz mischen. Die Hähnchenbrustfilets damit einreiben und 15 Minuten zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Inzwischen die Möhren schälen, längs halbieren und quer in dünne Scheiben schneiden. Die Zuckerschoten waschen und abtropfen lassen – falls nötig, die Enden abknipsen. Lauchzwiebeln waschen, Wurzel und dunkles Grün abschneiden, den Rest schräg in Röllchen schneiden.
  2. Den Ofen auf 175 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. Die Dose mit der Kokosmilch öffnen – oben sitzt der Rahm. Davon 2 EL mit dem Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Filets bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 1–2 Minuten hellbraun anbraten, dann mit dem Saft vom Anbraten in eine ofenfeste Form geben.
  3. 2 EL Kokosrahm mit dem Gemüse, dem übrigen Currypulver und dem Zucker in die Pfanne geben. Die Zitrone heiß waschen, abtrocknen und die Schale fein über das Gemüse reiben. Alles 5 Minuten unter Rühren dünsten. Das Gemüse leicht salzen, restliche Kokosmilch und Gemüsebrühe einrühren. Einmal auf kochen und über die Filets geben. Die Form auf den Rost (mittlere Schiene) in den heißen Ofen stellen. Die Filets 15 Minuten garen und öfters mit der Sauce beschöpfen.
  4. Die Form herausholen. 3 Filets auf einem Teller im abgeschalteten Ofen warm halten – die anderen sind für Montag. Den übrigen Zitronensaft zum Gemüse pressen, salzen. Filets schräg in Scheiben schneiden und mit je zwei Dritteln des Gemüses und der Sauce servieren. Mit Reis oder Nudeln servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Schmeckt auch am nächsten Tag noch lecker

Das kommt ins Feierabend-Kochbuch, denn die Zubereitung war wirklich keine Kunst, und wenns ganz schnell gehen soll, kann man die 15 Minuten im Ofen auch weg lassen (Dann aber das Huhn vorher gut durch braten).

Schmeckt lecker!

eine Offenbarung!

Lecker! Lecker! Lecker! Hats sicher nicht zum letzten Mal gegeben und das "Resterezept" als Auflauf fand ich auch super! Bin begeistert!

Anzeige
Anzeige
Login