Homepage Rezepte Haferflockenkrusti - ein Brot für Zwei

Zutaten

95 ml Wasser
1/2 TL Trockenhefe
zusätzlich
200 g Dinkelmehl
95 ml Wasser
7-8 g Salz
1/2 EL Backmalz in 1/2 Tasse Wasser aufgelöst
1/2 TL Brotgewürz
1/2 TL Trockenhefe
1 gestrichener EL Gries
1 EL Haferflocken

Rezept Haferflockenkrusti - ein Brot für Zwei

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht

10 Scheiben

Zutaten

Portionsgröße: 10 Scheiben

Zubereitung

  1. Am Vortag:
    Die Zutaten des BIGA miteinander vermengen und gut verkneten. Deckel zu und über Nacht kühl stellen.
  2. Am Backtag:
    Die kühl gelagerte Schüssel für 2 Stunden im warmen Zimmer (Küche) hinstellen. Dann den Deckel entfernen und den BIGA kurz verkneten. Nun in der Küchenmaschine das restliche Mehl mit dem Salz , Brotgewürz und der Trockenhefe vermengen. Den Biga dazugeben und das lauwarme Wasser aufgießen. Mit der Küchenmaschine ca. 10 Minuten verkneten. Einen eingeölten Topf mit dem Gries und den Topfboden mit der Hälfte der Haferflocken ausstreuen und im Backofen auf 40 Grad erwärmen.
  3. Den Teig kurz kneten und zu einer kleinen Kugel formen und in dem Rest der Haferflocken wälzen, in den angewärmten Topf geben, den Deckel auflegen und ca. 1 Stunde bei Zimmerwärme gehen lassen.
    Inzwischen den Backofen auf 250 Grad vorheizen und den geschlossenen Topf für ca. 30 Minuten bei 250 Grad backen. Danach den (Achtung!) heißen Deckel entfernen und die Schüssel mit dem Backgut wieder in den Backofen geben. Nun die Temperatur auf 220 Grad drosseln und noch einmal ca.30 Minuten backen. Je nach Backqualität des Backofens variieren die Backzeiten. Das Brot sollte eine schöne braune Kruste haben und sich hohl anhören.
  4. Das Brot gut auskühlen lassen und mit guter, frischer Butter und einer selbstgemachten Marmelade servieren.
  5. Da mein GöGa eine hellere Kruste bevorzugt, habe ich mein Brot nicht so lange backen lassen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige
Login