Rezept Haselnuss-Türmchen

Die Türmchen bestehen aus fünf Schichten: zwei nussige, eine knusprige eine schokoladige und eine fruchtige. Da sollte also für jeden etwas dabei sein.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
30 - 40 Stück
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

70 Gramm
Haselnusskerne geschält
100 Gramm
30 Gramm
ungeschälte gemahlene Haselnüsse
1
Bio-Limette
2
Eier Größe M
75 Gramm
Kuvertüre Zartbitter
3 Esslöffel
Himbeergelee

Zubereitung

  1. 1.

    Die Haselnusskerne in einer trockenen Pfanne rösten, dabei immer wieder die Pfanne schwenken. Kerne mahlen und etwas abkühlen lassen. Die Bio-Limette heiß abwaschen und trocken tupfen. Schale abreiben und Saft auspressen. Die Hälfte der Limettenschale und 2 Teelöffel vom Limettensaft zu den Nüssen geben und alles vermischen.
    Backofen auf 175 Grad vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

  2. 2.

    Eier trennen. Ein Eiweiss in eine Schüssel geben und abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Das übrige Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Eigelbe mit 50 Gramm Zucker weiß-schaumig rühren. Die gemahlenen Nüsse nach und nach unter die Eigelb-Zucker-Masse heben, dann nach und nach vorsichtig das geschlagene Eiweiß unterheben. Masse in einen Spritzbeutel mit runder Tülle oder großer Sterntülle füllen und auf das Backblech haselnussgrosse Tupfen spritzen, dabei 3 Zentimeter Abstand lassen. Die Tupfen verlaufen und es bilden sich dünne Plätzchen. Blech Sofort in den Backofen schieben und backen, bis die Ränder anfangen zu bräunen (etwa 12 Minuten). Plätzchen mit dem Backpapier vom Blech auf ein Gitter ziehen und abkühlen lassen. Den restlichen Teig nochmals vorsichtig umrühren und das zweite Blech Plätzchen auf die selbe Weise zubereiten.

  3. 3.

    Backofen auf 120 Grad herunter schalten. Ein weiteres Backblech mit Backpapier belegen. Das übrige Eiweiß aus dem Kühlschrank holen und mit einer Prise Salz in eine Rührschüssel geben. Eiweiß sehr steif schlagen. Die restlichen 50 Gramm Zucker teelöffelweise zugeben und zwischendurch immer mit dem Handrührgerät einrühren, dabei einen halben Teelöffel Limettensaft tröpfchenweise zugeben und mit einrühren. Die gemahlenen Haselnüsse nach und nach vorsichtig unterheben. Mit zwei Espressolöffeln oder Teelöffeln knapp haselnussgrosse Stückchen der Makronenmasse im Abstand von 3 Zentimeter auf das Backblech setzen. Eine Tasse mit heißem Wasser füllen. Das Ende eines Holzhochlöffels in das heiße Wasser tauchen, dann damit ein Loch in die Mitte einer Makrone drücken. Kochlöffel um die Längsachse drehen und wieder herausziehen. Auf diese Weise in alle Makronen ein Loch in die Mitte machen. Die so entstandenen Makronenringe die nun etwa den Durchmesser der Haselnussplätzchen haben auf die mittlere Schiene des Backofens schieben und etwa 25 Minuten backen. Mit dem Backpapier vom Blech auf ein Gitter ziehen und abkühlen lassen.

  4. 4.

    Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Immer zwei gleich große Haselnussplätzchen aufeinander legen. Die gerade Seite von einem der Plätzchen etwa 1 bis 2 Millimeter dick mit der Kuvertüre bestreichen, das zweite Plätzchen ebenfalls mit der geraden Seite darauf setzen. Mit allen Plätzchen so verfahren, dann abkühlen lassen.

  1. 5.

    Einen Esslöffel des Himbeergelees mit einem halben Teelöffel Limettensaft glatt rühren. Die Unterseite eines Makronenrings mir dem Gelee bestreichen und den Ring auf einen der Haselnussplätzchen setzen. Mit den anderen Makronenringen ebenso verfahren. Das restliche Himbeergelee mit einem Teelöffel Limettensaft glatt rühren, in einen Spritzbeutel füllen und die Mitte der Makronenringe mit dem Gelee auffüllen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login